Weihnachten

Voll im Weihnachtsrausch

Ilse Marie Jacobsen
Ilse Marie Jacobsen Journalistin
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

In der Deutschen Schule Sonderburg wurde am Freitag in allen Klassen fleißig geschnippelt, geklebt und fantasievoll gestaltet.

Für viele Schüler ist ein Freitag ein ganz besonderer Tag. Es wird nicht nur in den verschiedenen Klassen mit dem Pensum geschuftet – an dem Tag beginnt auch das Wochenende. Gestern ging es in der Deutschen Schule Sonderburg ganz anders zu. Überall lagen farbige Pappe, Scheren, Herzen und andere Bastelutensilien. Es wurde fleißig an verschiedenen Weihnachtskreationen gearbeitet.

„Wir wollten einen guten Einstieg in die Vorweihnachtszeit“, stellt Schulleiter Thomas Mühlhausen fest. Im vergangenen Jahr hatte die Schule es schon einmal mit einem Bastel-Event versucht. Das sollte diesmal voll durchgezogen werden. Basteln ist gesund, und in den Klassen wurde ganz konzentriert gearbeitet.
In der fünften Klasse hatten sechs Jungen einen tollen großen Weihnachtsbaum an die Wand gezaubert. Tim Bertelsen, Felix Wetcke Brask, Jim Krüger, Mikael Brommann, Mikkel Fabian Carlsen und Frederik Duus waren eifrig bei der Sache. So sollte neben dem Weihnachtsbaum ja auch ein großer Schneemann stehen. Das Projekt machte nicht nur Spaß, es war nicht zuletzt auch eine gute Demonstration einer vorzüglichen Zusammenarbeit. Ein gutes Beispiel dafür waren auch die Mädchen Josefine Ellegaard, Isabella Hansen und Penille Mørkehøj. Sie hatten einen sehr dekorativen Schneemann für das eine Fenster geschaffen.

Anschließend machten sie sich an ein großes geflochtenes Weihnachtsherz. Aus den Lautsprechern kam fetzige Christmas Music von YouTube, unter anderem von Britney Spears und Doris Day. Die vierte und die neunte Klasse machten gestern gemeinsame Sache. Aus weißem Papier schnitten sie schöne große Sterne, die anschließend an die Fenster geklebt wurden. So entstanden kunstvolle Weihnachtsmänner, die anschließend eine große rote Nase erhielten.

Foto: Karin Riggelsen

Dienst im Kiosk

Thomas Mühlhausen hatte den Dienst im Kiosk zusammen mit der 6. Klasse angetreten. Dort wurde schwer geschuftet, und die zwei großen Schüsseln voller delikatem frischem Reisbrei waren schnell verkauft. Die große Mandel durfte auch nicht fehlen. Das Sortiment im gut besuchten Kiosk stand nur an dem Tag voll auf Weihnachten. Dort konnten die Kinder vormittags unter anderem Spekulatius, Apfelsinen, Studentenfutter, Kakao und frische Pförtchen kaufen. Später kamen noch Nudelsalat und Frikadellen hinzu.

Celine Azarbarzin und Nanna Barkmann Andersen hatten alle Hände voll zu tun. „Es kann schon ein wenig stressig sein. Aber es ist witzig“, stellte Celine fest.
Die Kinder der Deutschen Schule Sonderburg lieben den Kiosk. „Das ist ein ganz cooler Raum. Das hier ist ja keine Schule. Hier sind sie cool, und hier treffen sie ihre Freunde“, stellte Thomas Mühlhausen lächelnd fest.

Der ausgelassene Weihnachtstrubel wurde mit einem gemeinsamen Lied abgeschlossen. Dann war es so weit – das Wochenende konnte in Angriff genommen werden.

Mehr lesen