Ausbildung

Viele wollen in Sonderburg Ingenieur werden

Viele wollen in Sonderburg Ingenieur werden

Viele wollen in Sonderburg Ingenieur werden

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Der Komplex Alsion und die dänische Universität Foto: SDU

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Syddansk Universitet hat in der Quote 2 im Verhältnis zum Vorjahr 25 Prozent mehr Anträge entgegengenommen.

Viele wollen sich an der Süddänischen Universität in Sonderburg zum Ingenieur ausbilden lassen. Die SDU hat 228 diesbezügliche Anträge in der sogenannten Quote 2 erhalten. Das sind 25 Prozent mehr als 2020.

„Wir sind begeistert, dass das Interesse an unseren Ausbildungsangeboten so groß ist“, meint der Leiter des Instituts für Mechanik und Elektronik, Professor Thomas Buhl.

Plus auf der ganzen Linie

Nicht nur die technische Fakultät, sondern alle fünf Abteilungen der SDU konnten ein Plus verzeichnen. 9.411 Personen hatten sich beim Auslauf der Bewerbungsfrist bei den Ausbildungen der SDU beworben, was einer Steigerung von 11 Prozent im Vergleich zu 2020 entspricht. Im vergangenen Jahr war mit 8.498 Bewerbern auch schon ein Rekord verzeichnet worden.

Wir sind begeistert, dass das Interesse an unseren Ausbildungsangeboten so groß ist.

Thomas Buhl, Professor SDU

Quote-2-Bewerber werden getestet

„Uns freut die Steigerung bei den Bewerbungen für alle Fakultäten, und wir arbeiten im Augenblick an dem uniTEST für die Quote-2-Bewerber, damit sie ihre Motivation für einen Beginn einer SDU-Ausbildung beweisen können“, so die Studienchefin bei SDU, Annette Lund.

Professor Thomas Buhl Foto: SDU

Im Vergleich zur Quote 1 werden die Bewerber der Quote 2 nicht nach ihrem Notendurchschnitt bewertet, sondern werden einen oder mehrere Tests durchlaufen. Mithilfe dieser Tests wird beschlossen, ob der Bewerber sich für eine Ausbildung eignet.

Bewerber der Quoten 1 und 2 erhalten am 28. Juli einen Bescheid.

Mehr lesen