Cafébetrieb

Viel mehr als nur ein Job

Viel mehr als nur ein Job

Viel mehr als nur ein Job

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Preben Storm (l.) hielt das rote Band, das Lene Balzersen durchschnitt. Foto: Ilse Jacobsen

Das Angebot SAABU wird im Oktober den Cafébetrieb in der Humlehøjhalle übernehmen.

Seit gut vier Jahren lag das Café in der Humlehøjhalle nur öde da. In Kürze wird dort aber wieder viel neues Leben einkehren. Die Behinderten des Angebots SAABU werden Schüler und Sportler in der Öffnungszeit mit ausschließlich gesunden Mahlzeiten versorgen. In dem hinteren Raum wurde außerdem eine Glaswerkstatt, vorn eine Boutique eingerichtet.

Am Freitag wurde das für alle wertvolle Projekt offiziell mit einer Rede von Stadtratsmitglied Preben Storm (Soz.) eingeweiht. Dass Behinderte eine solche Aufgabe übernehmen, das ist für Storm ein klares Zeichen der Selbstständigkeit und Inklusion: „Ich bin mir sicher, dass ihr viele Kunden in diesem Café bekommt. Ihr bekommt ganz viel zu tun. Aber das gute Leben ist auch ein aktives Leben.“

Der SAABU-Leiter Peter Westergaard Sørensen berichtete von einer langen Reise: „Aber ihr habt geschuftet, habt sauber gemacht, aufgeräumt und seid eingezogen.“ In ganz Dänemark gibt es keine derartige Kombination: eine Glaswerkstatt und eine geschützte Arbeitsstelle mitten in einer öffentlichen Halle .

Das rote Einweihungsband durfte die künftige Mitarbeiterin Lene Balzersen durchtrennen. Sie hatte sich sofort gemeldet, als nach Mitarbeitern für das Café gesucht wurde. Das Gleiche tat Bente Ewers. „Ich will auch gern was Neues ausprobieren“, meinte sie lächelnd.

Mehr lesen