Vorsichtsmaßnahme

Update: Zwei Corona-Fälle an der Ulkebüller Schule

Update: Zwei Corona-Fälle an der Ulkebüller Schule

Update: Zwei Corona-Fälle an der Ulkebüller Schule

Ulkebüll/Ulkebøl
Zuletzt aktualisiert um:
Die Corona-Tests von zwei Schülern der Ulkebüller Schule sind am Mittwoch positiv ausgefallen. Foto: Gustavo Fring/Pexels

Die Volksschule in Ulkebüll hat alle Sechst- und Neuntklässler nach Hause geschickt, nachdem am Mittwoch je ein Schüler des Jahrgangs positiv auf Corona getestet worden war.

23 Sechstklässler der Ulkebüller Schule sind am Mittwochabend darüber informiert worden, dass ein Mitschüler positiv auf Corona getestet worden ist. Das bedeutet, dass alle Sechstklässler in Quarantäne bleiben müssen.

Am Donnerstagmittag dann eine weitere Meldung: Auch ein Schüler der 9. Klasse ist infiziert. Der Schüler war am späten Freitagabend (18. September) von einer Bornholm-Reise heimgekehrt. Am Mittwochabend erhielt auch er einen positiven Coronatest. Am Donnerstag hat die Schule daraufhin auch die Schüler der Klassen 9a und 9b gebeten, sich bis Sonnabend in Quarantäne zu begeben, insgesamt handelt es sich um 41 Schüler.

„Wir befinden uns in einer etwas speziellen Situation, da der Schüler (der 6. Klasse, d. Red.) seit Donnerstag, 17. September, nicht mehr in der Schule war. Keiner der Klassenkameraden zeigt bisher Corona-Symptome, und daher können sie frühestens am 1. Oktober einen Test machen“, sagt Schulleiterin Elin Lei Bergmann.

Schüler könnten am Montag zurückkehren

„Die Richtlinien sagen, wenn man nach sieben Tagen keine Symptome zeigt, wird man als gesund betrachtet. Daher haben wir, nach Gesprächen mit der Gesundheitsbereitschaft, den Schülern und Eltern mitgeteilt, dass sie am Montag wieder in die Schule kommen können, wenn sie keine Symptome zeigen.“

Die übrigen Jahrgänge der Schule sind informiert, für sie geht der Schulalltag weiter.

Mehr lesen