Generalversammlung

TS-Vereinsleben: Die Vielfalt machts

TS-Vereinsleben: Die Vielfalt machts

TS-Vereinsleben: Die Vielfalt machts

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Eines von vielen TS-Angeboten: Für das Eltern-Kind-Turnen in der Halle wird jeden Montag eine Gerätelandschaft aufgebaut. Foto: Sara Wasmund

In der Turnerschaft Sonderburg gibt es Breitensport und Eltern-Kind-Turnen ebenso wie Rhönrad-Leistungssport auf internationalem Spitzenniveau. Bei der Generalversammlung gab die TS Einblicke in ihre vielfältige Vereinsstruktur.

Die Vielfalt der Turnerschaft Sonderburg (TS) zeigte sich am Sonnabend allein in der Menge der Sparten, über die berichtet wurde.

Badminton, Fußball, Eltern-Kind-Turnen, Handball-Frauen, das Angebot der Schul- und Freitzeitordnung (SFO) „Handball, Motorik und Badminton“, Kindergartensport, Fitness und Rhönrad – die TS ist in vielen Sportarten aktiv.

Bei der Generalversammlung am Sonnabend im Bowlingcenter an der Sonderburger Damgade konnte der Vorsitzende Christian Hansen zwar nur acht Mitglieder begrüßen. Die Fülle an Vereinsaktivitäten unter der Woche aber ist groß.

Viele Mitglieder über Kindergarten und Schule

Rund 160 Mitglieder zählt der Verein derzeit. Durch die Zusammenarbeit mit der Deutschen Schule Sonderburg (DSS) kommen viele Kinder und Jugendliche in Kontakt mit dem TS.

So kommen jeden Montag zwischen 15 und 20 Teilnehmer zum Eltern-Kind-Turnen in die Sporthalle der DSS, wo Sportlehrerin Anne-Didde Holt vom Jugendverband Gerätelandschaften aufbaut und zum Mitmachen einlädt.

Das ist doch eine großartige Werbung für die deutschen Vereine und es bietet sich eine erste Kontaktmöglichkeit zu den Institutionen.

Rainer Naujeck, Versammlungsleiter

Die Kinder zwischen 2 und 5 Jahren kommen aus dänischen und deutschen Kindergärten – und bringen oft auch Geschwisterkinder mit. „Das ist doch eine großartige Werbung für die deutschen Vereine und es bietet sich eine erste Kontaktmöglichkeit zu den Institutionen“, lobte Versammlungsleiter Rainer Naujeck das Angebot.

Alle Anwesenden waren sich einig, dass man weiterhin auf die professionelle Leitung durch die Sportlehrerin setzen will.

Badminton, Fußball, Fitness

Ebenfalls montags trifft sich die gemischte Badmintongruppe in der Halle, Neuzugänge sind stets willkommen, wie Stabsleiter Jürgen Staib mitteilen ließ. Beginn ist um 19 Uhr.

Für potenziellen Nachwuchs sorgt das SFO-Angebot „Handball Motorik, Badminton“, an dem montags und donnerstags 19 Kinder aus der Schulfreizeitordnung (SFO) teilnehmen und das von Sportlehrerin Ann-Sophie Leiendecker geleitet wird.

Zum Eltern-Kind-Tunrnen der TS kommen die Kinder oft auch in Begleitung von Geschwistern und Großeltern. Foto: Sara Wasmund

Sonntagvormittags spielen die 13 Mitglieder der Fußballmannschaft in der Halle, auch hier sind neue Spieler gern gesehen.

Freitagabends von 18 bis 19 Uhr macht die Fitness-Gruppe der TS Zirkeltraining und Gymnastik. „Wir haben Platz für neue Mitturner“, ließ Michael Maul ausrichten.

Auch eine Kindergartengruppe gehört zur TS

Auch eine Kindergartengruppe gehört zur TS. Mittwochvormittags kommen aktuell 22 Kinder aus dem deutschen Kindergarten in die Halle, wo sie mit Sportlehrerin Anne-Didde Holt Laufspiele und ein vielseitiges Bewegungsangebot erleben. „Hier werden soziale Kompetenzen erlernt und die Kinder erleben eine grundlegende motorische Förderung“, unterstrich Spartenleiterin und Kindergartenleiterin Melanie Bertelsen.

Zwischen 40 und 45 Turner sind in der Rhönradsparte der TS aktiv. Foto: Karin Riggelsen (Archivbild)

Ebenfalls in Zusammenarbeit mit der Schule blüht die TS-Rhönradsparte. 40 bis 45 Kinder sind zweimal in der Woche beim Training mit Sportlehrer Edgar Claussen aktiv, hinzu kommen Kinder, die den Rhönrad-Sport im Wahlfach betreiben.

Die Kinder und Jugendlichen sind zum Teil auf Landes- und Bundesebene aktiv. Sie nahmen an den Landesmeisterschaften in Schleswig-Holstein ebenso sowie an der Dänischen Meisterschaft teil, die 2019 in Sonderburg stattfand und an der 19 Turner der TS mitmachten.

Nur die Handballerinnen spielen auswärts

Als einzige Gruppe der TS trainieren und spielen die Handball-Frauen nicht in der Schulhalle, sondern in der Humlehøjhalle. Das Team konnte sich im Herbst über Neuzugänge freuen, sodass nun bei Spielen in der Serie 3 Auswechselspielerinnen vorhanden sind. Das Ziel für 2020: Die Zahl der Spielerinnen halten und die Trainingsteilnahme stärken.

„Ihr habt also eine beachtliche Menge an Aktivitäten. Es gibt sehr viele, die sich körperlich betätigen wollen und das ist beeindruckend, was ihr alles anbietet“, so das Fazit von Versammlungsleiter Rainer Naujeck.

Wahlen

  • Bei den Spartenleitern gab es zwei Veränderungen: Bei den Handball-Frauen löst Tanja Hinrichs Karen Lychau Hansen als Spartenleiterin ab. Als BDN-Vertreter wünschte Lilian Nicolaisen keine Wiederwahl, sie wurde von Anina Hasse abgelöst.
  • Im Vorstand wurde Malene Vang als Kassiererin im Amt bestätigt. Jugendwart Matthias Zander wünschte keine Wiederwahl, sein Amt übernahm Anastavia Neve. Tanja Heise wurde als Beisitzerin wiedergewählt.
Mehr lesen