Rhönradturnier

TS-Sportlerinnen bei Norddeutschen Meisterschaften am Start

TS-Sportlerinnen bei Norddeutschen Meisterschaften am Start

TS-Sportlerinnen bei Norddeutschen Meisterschaften am Start

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Zu Gast in Bielefeld: Die Turnerinnen der TS mit Trainer Edgar Clausen Foto: TS Sonderburg

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Turnerinnen der TS Sonderburg haben das erste Mal an den Norddeutschen Meisterschaften teilgenommen. Wie sie abgeschnitten haben, verrät Trainer Edgar Claussen.

Zum ersten Mal waren die Turnerinnen der Turnerschaft Sonderburg bei den Norddeutschen Meisterschaften im Rhönrad dabei. Der Deutsche Turnerbund hatte seine Satzungen so geändert hat, dass nun auch deutsche Vereine aus dem Ausland bei Deutschen Meisterschaften teilnehmen können, wenn sie Mitglied im DTB sind.

Von der TS Sonderburg haben Laura Wissendorf Spielmann und Paprika Møller erstmals an den Norddeutschen Meisterschaften in Bielefeld teilgenommen. Bei diesen Meisterschaften mussten sie in einem Dreikampf aus Gerade- und Spiralturnen und Sprung durchführen. Zusammen mit Trainer Edgar Claussen stellten sie sich der Herausforderung.

7. Platz für Laura Wissendorf Spielmann

Die im Mehrkampf erprobte Laura Wissendorf Spielmann belegte in einem Feld von elf Turnerinnen einen guten 7. Platz. Sie erzielte dabei 16,15 Punkte, was ihr bisher zweitbestes Resultat war.

Paprika Møller startete das erste Mal in einem Dreikampf und konnte durch ihre Nervosität ihre Übungen nicht so zeigen, wie sie sie im Training beherrscht. Sie erreichte nur 11,55 Punkte und damit den 11. Platz.

Blick auf die Deutschen Meisterschaften in Essen

TS-Turnerin Anastasia Naeve war bei dieser Meisterschaft als Kampfrichterin im Einsatz. „Sie konnte uns im Anschluss an die Meisterschaften wichtige Informationen über Fehler oder Schwächen bei der Ausführung der Übungen geben, sodass es das Ziel sein muss, diese bis zu den nächsten Meisterschaften zu beheben“, so Sportlehrer und Trainer Edgar Claussen.

„Unser Ziel ist es daher, unsere Punktzahlen bei den Deutschen Meisterschaften am 23. Oktober in Essen zu verbessern. Bei solchen Meisterschaften wird aber auch deutlich, wie gut die deutschen Turner und Turnerinnen im nationalen und internationalen Vergleich sind.“

Mehr lesen

Standpunkt

Preben Bonnén
„Borgmestre med rødder i det tyske mindretal vil ikke spille nogen nævneværdig rolle“