Kommunalwahl 2021

SP schlägt Bus-Shuttle für Sonderburg vor

SP schlägt Bus-Shuttle für Sonderburg vor

SP schlägt Bus-Shuttle für Sonderburg vor

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
In Thüringen führt die Stadt Gera seit August ein Shuttle-Projekt mit umweltfreundlichen Kleinbussen durch. Foto: Bodo Schackow/dpa/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Weniger Autos in der Innenstadt und ein besonderer Service für Besucher: Die Schleswigsche Partei will Pendelbusse für die Stadt Sonderburg einrichten.

Mit dem Shuttle Bus vom Parkplatz Richtung Innenstadt, zu den Düppeler Schanzen oder zur Stadtrundfahrt ans Schloss: Die Schleswigsche Partei (SP) in Sonderburg will in Sonderburg einen Shuttle-Bus-Service einrichten. Die Partei will im Haushalt 2022 Geld für ein Pilotprojekt in 2022 einplanen. Dabei sollen Bedarf und Finanzierung untersucht werden.

Ein Shuttle Bus wie hier in Nordfriesland könnte bald auch durch Sonderburg rollen. Foto: Ritzau Scanpix

Die Idee dahinter: „Ein gutes Erlebnis beginnt nicht mit der langen Suche nach einem Parkplatz“, sagt SP-Stadtratsmitglied Gerhard Bertelsen.

„In Sonderburg haben wir einen Sommer mit richtig vielen Besuchern erlebt, sowohl Feriengäste als auch Tagestouristen. Ich erwarte, dass die Zahl in den kommenden Jahren noch steigen wird, wegen der vielen Arrangements, unter anderem der Tour de France 2022 und anderen Kultur- und Wirtschaftsveranstaltungen, die die Parkmöglichkeiten in der Stadt unter Druck setzen“, sagt Gerhard Bertelsen, der Vorsitzender des Gewerbeausschusses ist.

Touren nach Düppel und Stadtrundfahrt angedacht

Alle sollten die vielen Angebote der Stadt sehen und nutzen können. „Eine Lösung ist das Einrichten von Park & Ride, ein großer Parkplatz außerhalb des Zentrums mit Shuttle Bussen, die durch die Stadt fahren“, erläutert Bertelsen. Angedacht sind auch Routen durch die Stadt Sonderburg, vom ZOB zu den Düppeler Schanzen oder eine Schlossrunde durch die Kommune.

Untersucht werden soll im Pilotjahr, ob es eine öffentlich-private Zusammenarbeit geben kann. Zudem will die SP sich dafür einsetzen, dass die Infrastruktur in der Stadt Sonderburg generell verbessert wird – auch die Überland-Verbindung zwischen Flensburg (Flensborg) und Sonderburg.

Stadtratspolitiker Gerhard Bertelsen Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen