Personalie

Sonderburger Frauenhaus hat eine neue Leiterin

Sonderburger Frauenhaus hat eine neue Leiterin

Sonderburger Frauenhaus hat eine neue Leiterin

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Das Frauenhaus in Sonderburg wurde 2017 renoviert und neu eingeweiht. Foto: Karin Riggelsen (Archivbild)

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Anfang August beginnt die neue Leiterin im Sonderburger Frauenhaus, dem „Sønderborg Kvinde-& Krisecenter“.

Das Sonderburger Frauenhaus hat eine neue Leiterin angestellt: Ab dem 9. August wird Maybritt Kay Hinrichsen das Geschehen im „Sønderborg Kvinde-& Krisecenter“ managen.

Die neue Führungskraft ist derzeit Abteilungsleiterin an einer Schule des Rendbjerg-Heims, einer Einrichtung für geistig und körperlich eingeschränkte Menschen. Dort arbeitet Maybritt Kay Hinrichsen an der STU-Schule.

Die 48-jährige Maybritt Kay Hinrichsen übernimmt die Leitung im Sonderburger Frauenhaus. Foto: Sønderborg Kvinde-& Krisecenter

„Ich freue mich darauf, mit den engagierten Mitarbeitern und Freiwilligen zusammenzuarbeiten und hoffe, dass ich mit meinem Engagement dazu beitragen kann, die Arbeit des Centers mit Frauen, die Gewalt erlebt haben, weiterzuentwickeln“, so die neue Führungskraft, die ausgebildete Pädagogin ist und eine Führungs- und Coachingausbildung absolviert hat.

Auf Dialog basierende Kultur weiterentwickeln

Susanne Vahlun ist Vorstandsvorsitzende des Frauenhauses. „Wir freuen uns, dass wir eine neue Leiterin gefunden haben, die zu unseren Werten passt und die unsere auf Dialog basierende Kultur weiterentwickeln will“, so Vahlun.

Das „Sønderborg Kvinde- & Krisecenter“ ist ein Verein, der das Sonderburger Frauenhaus am Agervang mithilfe kommunaler Zuschüsse und hauptsächlich freiwilligen Mitarbeitern betreibt.

Mehr lesen

Leitartikel

Nils@DerNordschleswigerTondern
Nils Baum Journalist
„Gute Aussichten für eine moderne Arbeitswelt“