Blaulicht

Segelboot bei Atzerballig gekentert – Ehepaar gerettet

Ilse Marie Jacobsen
Ilse Marie Jacobsen Journalistin
Atzeballig/Asserballe
Zuletzt aktualisiert um:

Durch ein Unwetter wurde das Segelboot umgeworfen und eine Ehepaar landete im Wasser. Durch das schnelle und beherzte Eingreifen eines 46-Jährigen konnten beide unverletzt gerettet werden.

Polizei und Rettungsmannschaft des Joint Rescue Coordination Centre (JRCC) sind am Mittwoch um 17.42 Uhr von einem aufmerksamen Bürger am Græskobbel im Wald von Atzerballig alarmiert worden.

Der 46-jährige Mann hatte bei Blitz und Donner beobachtet, wie ein Segelboot 1.000 Meter von der Küste entfernt kenterte, und mindestens eine Person über Bord ging. Schuld war ein starker Windstoß bei dem Unwetter.

Der 46-Jährige wartete aber nicht auf die Retter. Er stach sofort selbst mit seinem Boot in See, um dem verunglückten Segler zu helfen.

Er und die Mitarbeiter von JRCC kamen gleichzeitig am Unfallort an. Das Paar wurde von den Rettern aufs Boot geholt, das Segelboot wieder gedreht und alle wurden sicher an Land gebracht. Das Paar wurde anschließend zu ihrem Wagen und dem Bootstrailer gebracht.

Das gerettete Paar – eine 61-jährige Frau und ihr 66-jähriger Mann – blieben unverletzt. Das Boot kenterte, weil sie das Segel bei dem Windstoß nicht schnell genug heruntergeholt hatten.

Die Polizei lobte den 46-jährigen Mann aus Atzerballig auf Twitter für seine schnelle Hilfe.

Mehr lesen