Wahlen 2017

Schützenhilfe von gleich drei Ministern

Schützenhilfe von gleich drei Ministern

Schützenhilfe von gleich drei Ministern

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Peter Hansen teilte an seine Parteikollegen Ellen Trane Nørby, Inger Støjberg und Søren Pind Wahlmaterial aus für ihren Gang durch die Fußgängerzone. Foto: RN

Gleich drei Venstre-Minister gingen in Sonderburg mit Wahlmaterial auf Stimmenfang.

Kunden staunten gestern nicht schlecht, als gleich drei Limousinen vor dem Einkaufszentrum „Borgen“ hielten. Bei den Passagieren handelte es sich um die drei Minister Ellen Trane Nørby (Gesundheit), Inger Støjberg (Integration) und Søren Pind (Ausbildung und Forschung). Sie wurden von lokalen Venstre-Mitgliedern willkommen geheißen, die für ihre Partei als Kandidaten um einen Sitz im Stadtrat an der Kommunalwahl teilnehmen.

Bürgermeisteranwärter Peter Hansen teilte Wahlmaterial aus, ehe der Venstre-Tross sich auf den Weg durch die Fußgängerzone machte, um auf Stimmenfang zu gehen, versüßt mit einem weichen Schokoladenbrötchen. Die Minister, Peter Hansen und die Kandidaten tauschten sich schon mit Passanten aus, aber die Zeit war mit 45 Minuten knapp bemessen. Søren Pind musste zurück, Inger Støjberg fuhr mit Peter Hansen zur Ziegelei Bachmann. Dort sprach sie mit einem Flüchtling, der fest angestellt worden ist.

Ausbildungs- und Forschungsminister Pind hingegen hatte am Vormittag Gespräche in der Süddänischen Universität und Erhvervsakademi Sydvest geführt sowie den Betrieb Lodam besucht. „Wir stehen in Verhandlungen über regionale Ausbildungen, die wir unterstützen. Vor Weihnachten werden wir fertig sein. Es gibt einen Bedarf, nach der Ausbildung auch eine Arbeit zu kriegen. Da habe ich Zahlen erhalten, die ich mir näher ansehen werde. Was ich gut finde, ist die Jobgarantie. Das war mir neu. Das ist eine gute Idee, die ich weiterbringen werde“, sagte der Minister zum Nordschleswiger.

Mehr lesen