Testbeleuchtung

Schloss Sonderburg im Lichterglanz

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Einfach weiß, blau oder doch rot? Am Mittwochabend wurde getestet, wie die Beleuchtung des Sonderburger Schlosses in Zukunft aussehen könnte. Nach vielen Jahren Debatte mit der zuständigen Behörde könnte es bald eine Genehmigung geben.

Seit 2008 wünscht sich die Kommune eine Beleuchtung der Fassade des Sonderburger Schlosses. Bisher hat die zuständige Behörde „Slots- og Kulturstyrelsen“ das mit Regeln des Denkmalschutzes abgelehnt.

Die „nordschleswigsche Sturheit“, so Niels Mellergaard, Direktor der Schlossgärten, war erfolgreich. Am Mittwochabend wurde eine Probebeleuchtung durchgeführt, die die Anwesenden begeisterte. Es war eine gedämpfte, dezente Beleuchtung der Fassade, die die Struktur des Mauerwerks gut zur Geltung brachte. Jedoch, die rote bzw. blaue Beleuchtung fand nicht die große Zustimmung.

Sollte die Behörde grünes Licht geben, dann ist es am Stadtrat zu entscheiden, ob die Kommune auch die Mittel bewilligen will. Die Rede ist von 2,5 bis 3 Millionen Kronen.

Die Testbeleuchtung im Video:

Mehr lesen