Dorffest

Ringreiten in Tandslet: „Haben bis zuletzt gehofft!“

Ringreiten in Tandslet: „Haben bis zuletzt gehofft!“

Ringreiten in Tandslet: „Haben bis zuletzt gehofft!“

Tandslet
Zuletzt aktualisiert um:
Viele Ringreiterfeste wurden 2021 abgesagt – doch in Tandslet findet ein Wettkampf statt. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nach der Absage 2020 haben die Organisatoren des Ringreiterfestes in Tandslet in diesem Jahr bis zuletzt gehofft, das Ringreiten durchführen zu können. Jetzt ist eine Entscheidung gefallen.

Das Ringreiterfest in Tandslet findet statt. Das haben die Organisationen des Dorffestes am Mittwochabend mitgeteilt. „2021 hat sich eine Möglichkeit geboten, und die ergreifen wir“, sagt Jette Dau Andersen, Vorsitzende des Ringreitervereins „Tandslet Ringriderforening“.

Das Ringreiterfest in Tandslet findet traditionell am zweiten Wochenende im August statt. 2021 beginnt das Ereignis am Sonntag, 8. August, um 10.30 Uhr für die Reiterinnen und Reiter, die sich bei Jan Toft am Pilene 2 treffen. Von dort aus reiten die Teilnehmenden zu den Galgen auf dem Ringreiterplatz gegenüber der Sydals-Hallen.

Finale gegen 15.15 Uhr

Um 11.30 Uhr beginnt dort das Ringreiten. Das Finale wird gegen 15.15 Uhr mit dem Königsreiten ausgetragen. Anschließend findet die Siegerehrung statt, und gegen 17 Uhr geht der Ritt zurück zum Treffpunkt. „Es wird spannend, die Austragung des Tandsleter Ringretens 2021 zu verfolgen. Wir freuen uns über die Möglichkeit, die Veranstaltung auszutragen“, sagt Jette Dau Andersen. „Wir haben bis zuletzt gehofft!“

Wie hungrig sind die Reiter, wieder beim Ringreiten mitmachen zu können? Wie viele der älteren Generation haben aufgehört, haben ihr Pferd verloren? Viele der jüngeren Reiter haben vielleicht ein neues Interesse gefunden.

Jette Dau Andersen, Vorsitzende

Auf das Rahmenprogramm im Festzelt wird in diesem Jahr aber verzichtet. „Es wird nur Ringreiten am Sonntag geben, da die Zeltgruppe in diesem Jahr nicht genug Personal finden konnte“, so die Vorsitzende. Die Teilnahme am Ringreiten sowie das Zuschauen sind kostenlos, der Ringreiterverein verkauft Würstchen und Getränke.

Es sei schwer einzuschätzen, wie viele Reiterinnen und Reiter mitmachen, sagt Jette Dau Andersen.

„Froh darüber, es abwickeln zu können“

„Wie hungrig sind die Reiter, wieder beim Ringreiten mitmachen zu können? Wie viele der älteren Generation haben aufgehört, haben ihr Pferd verloren? Viele der jüngeren Reiter haben vielleicht ein neues Interesse gefunden“, sagt die Vorsitzende. „Es wird interessant, die Reiteranzahl zu sehen, ob wir wieder rund 140 Personen werden wie in den vergangenen Jahren oder ob mehr oder weniger kommen. Wir sind auf jeden Fall froh darüber, es abwickeln zu können und heißen alle willkommen.“

Auch Kinder mit ihren Ponys können mitmachen.

Das Dorf Tandslet liegt im südlichen Teil der Insel Alsen. Foto: Sara Wasmund
Mehr lesen

Leserbrief

Thore Naujeck
Thore Naujeck
„Schenkt den lokalen Machern Gehör und stärkt die Grenzregion“