Fußgängerzone

Renovierung wird beschleunigt

Renovierung wird beschleunigt

Renovierung wird beschleunigt

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Es wird seit Monaten in der Fußgängerzone gearbeitet. Foto: Kim Toft Jørgensen

Der Zeitplan für die umfangreichen Arbeiten in der Fußgängerzone wurde auf Wunsch von Sønderborg Handel geändert.

Die umfangreiche Renovierung der Sonderburger Fußgängerzone kann nur in Etappen vollzogen werden. Seit Monaten wird in abgesperrten Bereichen gearbeitet, während die Fußgänger sich an den Bauplätzen entlangschlängeln.

Nun wurde der Zeitplan auf Wunsch von Sønderborg Handel geändert. Es werden längere Strecken aufs Mal aufgegraben, und die Verlegung des neuen Belags auf der Perlegade wird ab 16. November vorübergehend eingestellt.

Jede zweite Woche treffen sich Repräsentanten der Sonderburger Kommune und von Sønderborg Handel, um die Renovierung der Fußgängerzone zu erörtern. Auf der jüngsten Sitzung wünschte sich Sønderborg Handel, dass der Prozess beschleunigt wird, damit in der Weihnachtshandelszeit eine Pause eingelegt werden kann. Dieser Wunsch wird nun erfüllt.

„Wir sind uns darüber im Klaren, dass die Buddelarbeiten für die Geschäfte in der Fußgängerzone ein Störfaktor sind. Wir sehen alle dem Abschluss der Arbeiten entgegen, aber bis dahin ist es nur positiv, dass wir einen guten Dialog mit Sønderborg Handel und dem Bauunternehmer haben und Lösungen finden, mit denen alle leben können“, erklärt die Vorsitzende des Technischen Ausschusses, Aase Nyegaard.

„Es tut nicht nur weh dort, wo gerade gearbeitet wird“

Die Vorsitzende von Sønderborg Handel, Rikke Torré, ist zufrieden. „Die Geschäfte in der Fußgängerzone sind täglich herausgefordert, weil die Straße zum Shopping einlädt. Es tut nicht nur weh dort, wo gerade gearbeitet wird. Wir sind daher gut zufrieden – wenn es nun so ist, wie es ist – dass mit den Fliesen und dem Asphalt vor dem 16. November abgeschlossen wird, damit Ruhe auf der Straße einkehrt“, so Rikke Torré.

In den kommenden zwei Wochen wird der neue Belag vor Jensens Bøfhus gelegt, und es werden Wasserabläufe in Granit bis zur Reimersgade verlegt. Es wird bis zur Sct. Jørgens Gade aufgegraben. Besonders lärmintensive Arbeiten, wie die Arbeit mit den Fliesen, sollen möglichst vor 11 Uhr ausgeführt werden. Nach Neujahr wird die Arbeit mit dem alten Zeitplan wieder in Angriff genommen.

Die Arbeiten in der Fußgängerzone sollten im April 2019 abgeschlossen sein.

Mehr lesen