Einweihung

Pflegeheim Mølleparken: Mit 62 Plätzen in die Zukunft

Pflegeheim Mølleparken: Mit 62 Plätzen in die Zukunft

Pflegeheim Mølleparken: Mit 62 Plätzen in die Zukunft

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Bürgermeister Erik Lauritzen (r.) und Stadtratspolitiker Preben Storm (Soz.) halfen beim Durchschneiden des roten Bandes. Foto: Sara Wasmund

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Das Pflegeheim Mølleparken in Sonderburg ist umfassend renoviert worden. Mit einer kleinen Feierstunde haben die 62 Bewohnerinnen und Bewohner den Abschluss der Bauarbeiten zelebriert.

Sechs zusätzliche Wohneinheiten, ein Gemeinschaftsbalkon, moderne Kunst an den Wänden, Werkstatt im Keller und überdachte Sitzbereiche im Innenhof – das Pflegecenter Mølleparken ist in den vergangenen zwei Jahren umfassend renoviert und ausgebaut worden.

Am Dienstag haben Bewohnerinnen und Bewohner ihr neues Zuhause gemeinsam mit Bürgermeister Erik Lauritzen (Soz.) eingeweiht. Gäste aus Politik und Verwaltung, aber auch Freunde und freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Centers kamen ins Pflegeheim am Mühlenpark, um mit den Seniorinnen und Senioren auf ihr neu renoviertes Zuhause anzustoßen.

Der neu gestaltete Eingangsbereich am Pflegeheim Mølleparken Foto: Sara Wasmund

„Mølleparken ist das älteste Pflegecenter in der Kommune“, so Bürgermeister Erik Lauritzen. Das Heim mit seiner einzigartigen Lage mitten in der Stadt und doch friedlich am Mühlenpark gelegen, sei bewusst erhalten worden.

Renovierung statt Neubau, daran habe es beim Mølleparken keine Zweifel gegeben. „Und jetzt ist absolut up to date“, so der Bürgermeister.

Bürgermeister Erik Lauritzen hielt die Eröffnungsrede. Foto: Sara Wasmund
Im neuen Eingangsbereich des Pflegeheims Foto: Sara Wasmund

Stadtratspolitiker Preben Storm (Soz.) erinnerte daran, dass die Umbauarbeiten allen Beteiligten Geduld und Flexibilität abverlangt hätten – nicht zuletzt wegen Corona.

„62 Wohneinheiten sind entstanden, und wir haben Bedarf an jeder einzigen davon“, so der Vorsitzende des Sozial- und Seniorenausschusses.

Im Innenhof des Pflegeheims fand am Dienstag das Einweihungsfest statt. Foto: Sara Wasmund
Ein neu gestalteter Gemeinschaftsbereich Foto: Sara Wasmund

Alles am Pflegeheim Mølleparken ist renoviert worden: Abwasser, Leitungen, Dach, Fenster und Alarmsysteme. Zusammen mit dem Kunstrat sind Werke aufgehängt worden, der Eingangsbereich ist umgebaut und zwei Gebäudeteile sind mit einem Gang verbunden worden.

Im Innenhof sind teils überdachte Sitzecken und ein Gemeinschaftsbalkon entstanden.

Bürgermeister Erik Lauritzen wurde von zwei Clowninnen in Beschlag genommen, die ein Foto mit ihm einforderten. Foto: Sara Wasmund
Heimleiterin Mie Märcher Russell bei ihrer Rede Foto: Sara Wasmund

Die Leiterin des Pflegeheims dankte allen Bewohnerinnen und Bewohnern, Freunden und Freundinnen sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses für ihre Geduld während der Umbauarbeiten.

Aktivitäten, die Küche sowie einige Anwohnerinnen und Anwohner hätten zwischenzeitlich ausziehen müssen, erinnerte Mie Märcher Russell.

„Jetzt haben wir das Ziel erreicht, und gleichzeitig können wir den 90-jährigen Geburtstag des Pflegeheims feiern“, so die Leiterin. Mit Würstchen und Softeis, Brottorte, Konzerten und Volkstanz feierten alle Beteiligten den Start in das neue Kapitel im Pflegeheim Mølleparken.

Der Chor des Heimes sogte mehrstimmig und mit Choreografie für gute Laune. Foto: Sara Wasmund
Dieser Zwischenbau ist neu gebaut worden und dient nun als zweiter Eingangsbereich vom Møllevang aus. Foto: Sara Wasmund
Mehr lesen