Stadtplanung

Norburg: Kommune kauft Gebäude in zentraler Lage

Norburg: Kommune kauft Gebäude in zentraler Lage

Norburg: Kommune kauft Gebäude in zentraler Lage

Norburg/Nordborg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Kommune hat die Immobilie an der Storegade 47 gekauft. Foto: Nybolig

Mit der Stadtentwicklung im Blick hat die Kommune Sonderburg ein Gebäude in Norburg gekauft. Das Haus liegt in zentraler Lage und könnte abgerissen werden, falls es für die Stadtplanung erwünscht ist.

Das Haus an der Storegade 47 in Norburg/Nordborg hat den Besitzer gewechselt: Die Kommune Sonderburg hat das Gebäude in zentraler Lage für 1,135 Millionen Kronen erworben. Grund ist nicht das matte Rot des Hauses, sondern die schöne Platzierung: direkt an der Innenstadt gelegen und mit Blick auf den Schlosssee.

Eine Investition in die Zukunft Norburgs, sagt Bürgermeister Erik Lauritzen (Soz.).

Verschiedene Pläne und Ideen

„Es passiert aktuell und in den kommenden Jahren richtig viel in Norburg und auf Nordalsen, unter anderem durch das Entwicklungsforum Nordals und die Nachschule im Norburger Schloss. Es gibt verschiedene Pläne und Ideen, wie das Gebäude und der Platz, auf dem es liegt, genutzt werden können. Und wenn es einen übergeordneten Plan für das Gebiet gibt, können wir sehen, was mit dem Gebäude geschieht. Jetzt haben wir es uns auf jeden Fall gesichert“, so Lauritzen.

Falls nötig, kann das Gebäude auch abgerissen werden. Doch bis auf Weiteres wird es weiter vermietet.

Blick vom Gebäude Richtung Park und Ridepladsen Foto: Nybolig
Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Schlauer schließen“

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Fast forbindelse mellem Fyn og Als bør opprioriteres“