Ernährungberaterin

Nichts ist verboten

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Iller
Zuletzt aktualisiert um:
Der Morgen fängt für Henriette Horne mit zwei Esslöffeln Öl an. Foto: Karin Riggelsen

Henriette Hornes Motto hat 60 Kilogramm abgenommen und ihr Gewicht gehalten. Ihr Motto: „Schlank mit Schokolade“. Von Verboten hält sie nichts. Auf ihrem Speiseplan stehen viele öl- und fetthaltige Lebensmittel.

Zur Osterzeit gehört für die meisten das Ostereiersuchen einfach dazu. Die mit Eierlikör oder Nougat gefüllten Schokoladeneier sind eine süße Versuchung besonders für Menschen, die mit ihrem Gewicht kämpfen oder nach Diät versuchen, es zu halten. Das weiß Henriette Horne, die vor Jahren mal 60 Kilogramm abgenommen und nicht wieder zugenommen hat. Sie gönnt sich trotzdem diese kalorienreichen Köstlichkeiten.

„Das ist erlaubt, zwei- bis dreimal die Woche kannst du sündigen. Bei mir gibt es keine Verbote. Ich biete keine Schlankheitskuren an, sondern bei mir geht es um die Änderung der Lebensweise“, erklärt die 48-jährige Friseurin.

Als sie 60 Kilo abgenommen hat, stand die Frage an: Wie kann ich das Gewicht halten? Sie hörte sich um, informierte sich und wurde bei einer Ernährungsberaterin in Aalborg fündig. Henriette Horne machte bei ihr eine Ausbildung. Sie wirbt mit „Schlank mit Schokolade“, denn es ist erlaubt, 20 Gramm Schokolade mit einem Kakaoanteil von 70 Prozent und sogar 40 Gramm mit einem Anteil von 80 Prozent zu essen, jeden Tag (!).

Zwei Löffel Öl zum Frühstück

„Schokolade sind gute Antioxidantien, gut fürs Herz und den Körper“, weiß sie.
Schokolade enthält auch viel Fett, auch darauf schwört Henriette. Jeden Morgen nimmt sie zwei Esslöffel Öl zu sich. Ein Löffel Öl entspricht energiemäßig vier Löffeln Zucker: „Du kriegst eine schönere Haut. Sie trocknet nicht aus. Fettstoffe braucht der Körper, vor allem Omega 3. Fett verbrennt Fett. Es ist verrückt, mit wie vielen Zusatzstoffen das Essen angereichert ist, die wir nicht brauchen. Stehen mehr als drei Zusatzstoffe auf der Packung, lass die Hände davon. Sie sind Gift für unseren Körper“, rät sie auch von Light-Produkten ab. Weniger Fett heißt oft auch weniger Geschmack, was durch kohlenhydrathaltige Zusatzstoffe ausgeglichen wird.

Jeden Tag isst Henriette Horne Bitterschokolade – die darin enthaltenen Antioxidantien sind gut für den Körper. Foto: K. Riggelsen

„Es geht um die Fett-Säure-Balance. Du musst daher auch Früchte essen“, sagt sie. Auf dem Speiseplan stehen zudem täglich 30 Gramm Nüsse/Mandeln und Eier, jeden Morgen zwei: „So hältst du dein Gewicht, das gibt mir Energie. Aber jeder muss herausfinden, was richtig für ihn ist. Wichtig ist, dass du dich satt isst.“

Nichts Neues für sie: Sie isst Gemüse/Obst der Jahreszeit: „Was willst du im Winter mit Erdbeeren, die um die halbe Welt gereist sind und nach nichts schmecken? Ich esse auch kein Schweinefleisch, das ist vollgepumpt mit Medikamenten. Ich esse Kalbfleisch, Hähnchen und Puter, maximal zweimal in der Woche. Wir zählen keine Kalorien. Es ist auch erlaubt, mal ein Stück Kuchen zu essen. Da musst du kein schlechtes Gewissen kriegen. Es ist Schluss mit Verboten. Es geht um deinen Lebensstil, den du ändern musst.“

Bewegung muss nicht sein

Als Ernährungsberaterin hat sie zweierlei erfahren. Viele propagieren einen Gewichtsverlust in Kombination mit Bewegung. „Das muss nicht sein. Ich habe Klienten, die über 40 Kilo abgenommen haben, ohne sich mehr zu bewegen.“

Und sie weiß: „Du musst lernen, dich selbst zu lieben. Du wirst ja kein besserer Mensch, nur weil du schlank bist. Wenn du einen gesunden Körper haben willst, musst du dich gesund ernähren. Ich frage meine Kunden, was sie wollen. Du kriegst, um was du bittest“, unterstreicht sie.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Schöne Zahlen“