Naturerlebnis

Neues Naturbett direkt an der Augustenburger Förde

Neues Naturbett direkt an der Augustenburger Förde

Neues Naturbett direkt an der Augustenburger Förde

Augustenburg/Augustenborg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Holzhütte steht allen offen, nur muss die Übernachtung zuvor online gebucht werden. Foto: „Hertugbyens Udviklingsforum“

Ein lang gehegter Wunsch der Bürger ist Wirklichkeit geworden: Im Augustenburger Wald ist ein Holzunterstand entstanden, in dem ab sofort übernachtet werden kann. Wer zuerst bucht, schläft zuerst.

Eine Übernachtungsmöglichkeit für Segler, Ruderer, Wanderer und alle Bürger, die gerne draußen und nah an der Natur schlafen: Im Augustenburger Wald ist eine Naturhütte entstanden, die kostenlos genutzt werden kann. Der Bürgerverein „Hertugbyens Udviklingsforum“ hat sich mit der Holzhütte einen lang gehegten Wunsch erfüllt.

„Einer der Bürgerwünsche des Mini-Masterplans für die Stadt Augustenburg ist nun Wirklichkeit geworden und steht bereit für Übernachtungsgäste“, freut sich der Vorsitzende des Forums, Steffan Stuhr Petersen.

Das Shelter am Ende des Augustenburger Waldes Foto: „Hertugbyens Udviklingsforum“

„Jetzt haben alle eine einzigartige Übernachtungsmöglichkeit inmitten unseres Waldes, es gibt auch einen Feuerplatz und ganz bestimmt die beste Aussicht über die Augustenburger Förde.“

Die Hütte ist aus Eichen- und Kiefernholz und nach den Vorgaben der Naturbehörde gebaut. „Es gab eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen der Kommune Sonderburg, der Naturbehörde, dem Zimmermannsgeschäft Midtals und dem Entwicklungsforum der Herzogstadt“, sagt Projektleiter Poul Andersen.

Das Naturbett liegt am Ende des Augustenburger Waldes direkt an der Förde in Nähe der Badehäuser. Übernachtungen können auf der Internetseite der Naturbehörde gebucht werden.

Die Übersichtskarte zeigt, wo sich die Hütte befindet. Foto: „Hertugbyens Udviklingsforum“
Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Voneinander lernen“