Ausstellung

Kunstpunkt öffnet mit einer Palette voller Eindrücke

Kunstpunkt öffnet mit einer Palette voller Eindrücke

Kunstpunkt öffnet mit einer Palette voller Eindrücke

Augustenburg/Augustenborg
Zuletzt aktualisiert um:
Eine Palette voller Eindrücke, so heißt die erste Ausstellung nach der Corona-Krise. Hier zu sehen sind einige ausgewählte Werke der Künstler. Foto: Kunstpunkt

Nach mehreren Monaten kehrt in dieser Woche das Leben in die Augustenburger Galerie Kunstpunkt zurück. Künstler von Flensburg bis Aarhus tragen zur Ausstellung bei.

Mit einer Ausstellung und Werken von 14 Künstlern nimmt die Galerie Kunstpunkt in Augustenburg ihren Betrieb wieder auf. Die erste Werkschau nach der Corona-Krise trägt den Titel „En palet af indtryk“ und eröffnet am Freitag, 5. Juni.

„Wir beginnen mit einer sehr vielseitigen Ausstellung“, sagt die Vorsitzende des Kunstvereins, Bente Rotzler. Die 14 Künstler zeigen verschiedene Kunstformen: Acrylmalerei, Kunst aus Holz, Filz und Textilien, Keramik und Ton, Aquarelle und Gemälde.

Alle Corona-Regeln werden eingehalten

„Wir hoffen auf viele Besucher und haben uns so eingerichtet, dass alle Verhaltensregeln mit Blick auf Corona eingehalten werden“, so die Vorsitzende.

Die Künstler kommen aus Deutschland und Dänemark und aus den eigenen Reihen des Kunstpunkt-Vereins. Es sind Kirsten Stubben, Birte Refshauge, Birthe Rolighed, Britta Lehmann, Margit Lolk, Mette Larsen, Lotte Kejser, Signe Kirstein Lanter, Elke Møller, Torben Schrøder- Jørgensen, Birthe Spietz, Anne Merete Nilausen, Karen Anne Jørgensen und Susanne Hövelmann-Schulze.

Die Ausstellenden werden im Wechsel vor Ort sein und stehen für Fragen zur Verfügung. Die Vernissage zur Mitte der Ausstellung findet am 14. Juni von 13 bis 17 Uhr statt. Der letzte Tag der Ausstellung ist am 18. Juni. Geöffnet ist die Galerie an der Storegade 14 täglich von 13 bis 17 Uhr.

Mehr lesen