Kulturszene

Gesangsgemeinschaft startet in Sonderburg

Gesangsgemeinschaft startet in Sonderburg

Gesangsgemeinschaft startet in Sonderburg

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Bis 2024 sollen im ganzen Land 25 neue Gesangsgemeinschaften entstehen. Foto: „Sangfællesskaber“

Gemeinsam singen, neue Leute kennenlernen und die weltweite Liederkultur feiern – unter diesen Aspekten entstehen im ganzen Land „Sangfælleskaber“. Nun bildet sich auch in Sonderburg eine solche Gemeinschaft.

Am 9. März ist es in Sonderburg soweit: Zum ersten Mal wird sich eine „Sangfælleskab“ treffen, um gemeinsam zu singen und neue Menschen und Kulturen kennenzulernen. Anfang 2019 entstanden in Odense, Aarhus und Herning die ersten Gruppen, nun gehen sieben neue an den Start, unter anderem in Sonderburg.

Bis 2024 soll es in ganz Dänemark 25 Gesangsgemeinschaften geben.

Gesungen wird in vielen Sprachen

In Sonderburg findet das erste Treffen am Montag, 9. März, von 15 bis 16.30 Uhr im „Der Sønderjyske Sangcenter“ an der Gerlachsgade statt. Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenlos und alle sind willkommen. Gesungen wird in allen möglichen Sprachen und sowohl junge als auch alte Sänger sind willkommen.

Die Gruppe in Sonderburg wird ehrenamtlich von den Chorleitern Tabea Pfau und Rikke Maria Mandahl Jacobsen geleitet. Für das Projekt arbeiten die Stiftung „TrygFonden“, Sprachanbieter „Lærdansk“, „Sangens Hus“ und die „Sangkraftcentrene“ zusammen.

Weitere Informationen unter: sangfællesskaber.dk

Mehr lesen

Wort zum Sonntag

Anke Krauskopf
Anke Krauskopf
„Das Wort zum Sonntag, 1. August 2021“