Traditionsveranstaltung

Mit dem Frauenbund hinein in den Advent

Mit dem Frauenbund hinein in den Advent

Mit dem Frauenbund hinein in den Advent

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Für die Mitglieder des Frauenbundes eine jahrzehntelange Tradition: Am ersten Adventswochenende findet die Adventsfeier statt. Foto: Sara Eskildsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

 Im Gemeindesaal an der Østergade haben 18 Menschen am Wochenende an der Adventsfeier teilgenommen, zu der der Frauenbund eingeladen hatte.

Drei Weihnachtslieder, 73 Gewinne und 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – im Gemeindehaus an der Østergade fand traditionell am ersten Adventswochenende die Adventsfeier des Frauenbundes für die Stadt Sonderburg und Umgebung statt.

Pastor Hauke Wattenberg und Organistin Christiane Wattenberg begleiteten die Versammlung zu Beginn durch die Weihnachtslieder und der Pastor gab den Gästen eine Weinachtsgeschichte mit auf den Weg.

Mit Brottorte und Gemütlichkeit ging es in den Advent. Foto: Sara Eskildsen
18 Personen nahmen an den liebevoll geschmückten Tischen Platz. Foto: Sara Eskildsen

Die Vorsitzende des Frauenbundes, Renate Weber-Ehlers, begrüßte die Anwesenden mit einer Rede und eröffnete die Kaffeetafeln. Mit Butterstullen, Brottorte und Gebäck genossen die Teilnehmenden den Nachmittag.

Anschließend kam es zu einem der Höhepunkte des Nachmittags: der amerikanischen Lotterie.

72 Geschenke und rund 300 verkaufte Lose

72 Geschenke waren auf langen Tischen aufgereiht und etwas über 300 Lose verkauft worden. Die Lostrommel förderte einen Gewinnenden nach dem anderen zu Tage und Geschenke im Wert von insgesamt rund 10.000 Kronen fanden neue Besitzerinnen und Besitzer.

72 gestiftete Gewinne standen auf dem Tisch der Lotterie. Foto: Sara Eskildsen
Die Teilnehmenden prüften Mal um Mal ihre Zahlen und hofften auf eines der Gewinne, die die Vorsitzende Renate Weber-Ehlers (r.) präsentierte. Foto: Sara Eskildsen

Die Einnahmen aus der Adventsfeier kommen den wohltätigen Zwecken des Frauenbundes zu Gute. Nach zwei Stunden ging die fröhliche und gemütliche Feier zu Ende.

Dass an einem Sonnabend gleich zwei Adventsveranstaltungen der deutschen Minderheit in Sonderburg stattgefunden haben – parallel zur Adventsfeier des Frauenbunds fand auch das Konzert der Nordschleswigschen Musikvereinigung statt – findet die Vorsitzende mit Blick auf die Teilnehmerzahl „enttäuschend und unnötig“.

Der Frauenbund führt seine Adventsfeier seit Jahrzehnten am ersten Sonnabendnachmittag im Advent durch.

An einer der eingedeckten Kaffeetafeln Foto: Sara Eskildsen
Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Minderheit mit Mut zur Zukunft“