Wirtschaft

Firmen sind zufrieden mit der Bearbeitung von Bauanträgen

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Symbolbild Foto: DPA

Grad der Zufriedenheit gestiegen / Bearbeitungsdauer ist gefallen und liegt weit unter nationaler Zielsetzung

Geht es um den Bereich „Bauanträge“, sind 96 Prozent der befragten Firmen gut oder sogar sehr zufrieden mit dem Service der Kommune. 87 Prozent verstehen in hohem Maße die Entscheidung der Verwaltung. Diese Schlüsse werden aus einem Fragebogen gezogen, den 52 Prozent der Unternehmen beantwortet haben.

Damit spiegelt sich der Einsatz wider, den die Kommune für die Wirtschaft gemacht hat, wenn es um besseren Service und zügigere Sachbearbeitung geht. Letztere zeigt in die richtige Richtung. 2017 dauerte die Bearbeitung im Durchschnitt 28 Tage, im ersten Quartal 2018 lag diese bei 22 und ist nun im ersten Halbjahr auf 21 Tage gefallen. Das ist weiter unter dem nationalen Serviceziel, das von 49 Tagen ausgeht.

„Darauf können wir stolz sein"

„Wir hatten diverse Untersuchungen, wie von Dansk Byggeri und Dansk Industri, mit unserer örtlichen Analyse zur Zufriedenheit ergänzt, um so konkrete Zahlen über das Serviceniveau zu erhalten. Diese Zahlen gibt es nicht in anderen nationalen Wirtschaftsanalysen. In denen wird stattdessen nach anderen Parametern beurteilt, die eine Gesamteinschätzung der Wirtschaftsfreundlichkeit geben. Wir können feststellen, dass die Zahlen ihre Gültigkeit haben, und darauf können wir nur stolz sein“, meint Gerhard Bertelsen (SP), Vorsitzender des Gewerbeausschusses.

Die nationalen Analysen umfassen private und gewerbliche Bauanträge, um diese mit den Kommunen zu vergleichen. Für 90 Prozent det gewerblichen Anträge in der Sonderburger Kommune gilt, dass die Bearbeitungsdauer bei 15 Nettotagen liegt (vom Eingang des Antrags bis zur Genehmigung). Da es einige wenige Anträge gibt, bei denen andere Behörden beteiligt sind, erhöht sich die durchschnittliche Dauer der Bearbeitung.

Mehr lesen