Bilanz

Fahrradfähre: 26. Juni geht’s wieder los

26. Juni geht’s wieder los

26. Juni geht’s wieder los

Ekensund/Egernsund
Zuletzt aktualisiert um:
Sie haben 1.650 Touristen über die Flensburger Förde geholfen. Foto: BIB

Die grenzüberschreitende Fahrradfähre erwirtschaftete im ersten Jahr ein Minus. Der Initiator zieht dennoch eine positive Bilanz.

Die Fahrradfähre, die vom 28. Juni bis 25. Juli 1.650 Passagiere von Ekensund via Marina Minde und Brunsnis nach Langballigau und wieder zurück brachte, wird am Freitag, 26. Juni 2020, erneut über die Flensburger Förde fahren.

25 freiwillige Helfer haben dem Initiator des Projekts, der BIB Landsbylaug på Broagerland, Gerhard Jacobsen, ihre Hilfe versprochen. Wer mindestens vier Wachen auf der Fahrradfäre übernimmt, wird im kommenden Jahr als Besatzungsmitglied eingestuft. Dann kann ein weiterer Passagier mit an Bord genommen werden, was auch der Kasse zugute kommt.

Gerhard Jacobsen hofft, dass BIB wieder auf die Sponsoren des neuen deutsch-dänischen Projekts zählen kann. „Dank des Zuspruchs, den uns die Sponsoren in diesem Jahr gegeben haben, hatten wir so viel Geld, dass wir im Juli schon berichten konnten, dass der Betrieb nicht die Finanzen der ’Brunsnæs, Iller Bandholm Landsbylaug’ zu Lasten fällt“, so Gerhard Jacobsen.

Positive Bilanz

Laut Buchhaltung hat die Fahrradfähre ein Minus von 50.000 Kronen erwirtschaftet. Es liegen 100.000 Kronen für die nächste Saison in der Kasse. Gerhard Jacobsen zieht eine positive Bilanz: „Ich bin mit der Art und Weise, wie die Saison verlaufen ist, sehr zufrieden. Auch finanziell“.

In den ersten beiden Wochen gab es noch freie Plätze an Bord der Fähre „Rødsand“. In den letzten beiden Wochen des neuen Angebots wollten so viele mit an Bord, dass einige abgewiesen werden mussten.

„Wenn wir in der nächsten Saison sofort ausgebucht sind, dann ist es sehr gut. Wenn wir außerdem noch sponsorengeldmäßig von vier auf sechs Wochen erweitern können, dann sieht es für die Fahrradfähre sehr gut aus“, so Gerhard Jacobsen.

BIB Landsbylaug på Broagerland ist die juristisch und ökonomisch verantwortliche Instanz für die neue Fahrradfähre.

Mehr lesen