Traditionsveranstaltung

Empfang für die royale Sommerurlauberin

Empfang für die royale Sommerurlauberin

Empfang für die royale Sommerurlauberin

Gravenstein/Gråsten
Zuletzt aktualisiert um:
Das Gravensteiner Schloss wird seit 1935 als Sommerresidenz von der königlichen Familie genutzt. Hier zu sehen die Königin im Sommer 2019. Foto: Niels Henrik Dam/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Kommune Sonderburg freut sich auf eine ganz besondere Sommerurlauberin: Am 18. Juli begrüßt der versammelte Stadtrat die Königin bei ihrer Ankunft auf dem Rathausplatz in Gravenstein.

Endlich Sommerferien – das gilt auch für Königin Margrethe, wenn sie am 18. Juli auf Schloss Gravenstein ankommt. Traditionell richtet die Kommune einen Empfang auf dem Rathausplatz aus. Stadtratsmitglieder und Verwaltungsangestellte werden die royale Sommerurlauberin begrüßen. Bürgermeister Erik Lauritzen (Soz.) hält eine Rede.

Los geht es auf dem Rathausplatz von Gravenstein gegen 10.45 Uhr, wie die Kommune Sonderburg mitteilt.

„Wir freuen uns, die Königin zu ihrem Sommeraufenthalt in Gravenstein und Nordschleswig willkommen zu heißen, wenn die Königin ihre Residenz ins Gravensteiner Schloss verlegt“, sagt Lauritzen.

Es ist eine langjährige Tradition, dass die königliche Familie in ihr Sommerschloss in Nordschleswig zieht und es bedeutet viel für die Menschen in Nordschleswig, dass die Königin die Tradition fortführt, denn das zeigt die Verbundenheit der Königsfamilie mit dem Landesteil.

Erik Lauritzen, Bürgermeister

„Es ist eine langjährige Tradition, dass die königliche Familie in ihr Sommerschloss in Nordschleswig zieht und es bedeutet viel für die Menschen in Nordschleswig, dass die Königin die Tradition fortführt, denn das zeigt die Verbundenheit der Königsfamilie mit dem Landesteil.“

Die Königin segelt mit ihrem königlichen Schiff Dannebrog von Seeland nach Nordschleswig und geht im Apenrader Hafen von Bord.

Mehr lesen

Leserbrief

Ingrid Johannsen
„Bürgermeister schiebt Danfoss die Schuld in die Schuhe“