Verkehr

Ekensundbrücke wieder in Betrieb

cvt/dodo/rn
Gravenstein/Gråsten
Zuletzt aktualisiert um:
Nichts geht mehr auf der Ekensundbrücke. Foto: Karin Riggelsen

Eine Stunde lang ist die Klappbrücke zwischen Ekensund und Gravenstein wegen eines herausgefallenen Zylinders nicht funktionsfähig und unpassierbar gewesen. Nun ist sie zugeklappt und für den Straßenverkehr wieder freigegeben. Segler können die Brücke hingegen vorerst nicht passieren.

Die Brücke zwischen Gravenstein und Ekensund ist für Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer wieder passierbar. Das berichtet die Polizei von Südjütland und Nordschleswig über Twitter.

Wie die Zentralwache der Brücken in Sonderburg berichtet, war einer der 400 Kilogramm schweren Zylinder aus seiner Fassung gefallen. Die vier Zylinder waren vor zwei Jahren erstmalig seit dem Bau der Brücke im Jahr 1968 ausgetauscht worden. Weder Fußgänger noch Autofahrer konnten eine Stunde lang die Brücke überqueren.

Der herausgefallene Zylinder blockiert allerdings weiterhin die Klappfunktion der Brücke, sodass die Durchfahrt für Segler bis auf Weiteres nicht möglich ist.

Mehr lesen