Nachmittags in Sonderburg

Dreiste Diebe: Schmuck im Wert von 186.000 Kronen gestohlen

Dreiste Diebe: Schmuck im Wert von 186.000 Kronen gestohlen

Dreiste Diebe: Schmuck im Wert von 186.000 Kronen gestohlen

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Das Schmuck- und Uhrenfachgeschäft Jacob Nielsen & Søn wurde am Dienstag ausgeraubt. Foto: Ilse Marie Jacobsen

Zwei Trickdiebe haben am Dienstagnachmittag bei Uhrmacher und Juwelier Jacob Nielsen & Søn in Sonderburg zugeschlagen. Einer kam sogar zurück, um sich zu entschuldigen – und flüchtete dann erneut. Die Täter sind weiter auf freiem Fuß.

Zwei Männer kamen am Dienstagnachmittag in das Schmuck- und Uhrenfachgeschäft Jacob Nielsen & Søn in der Jernbanegade. Ihr Besuch sollte eine sehr teure Angelegenheit werden. Den beiden gelang der Diebstahl von goldenen Kleopatra-Ringen für 186.000 Kronen.

Uhrmacher Bjarne Vejsnæs ärgerte sich. „Das war sehr unangenehm. Es hat uns sehr überrascht”, erklärte er gestern. Er hat 1998 das Geschäft übernommen und noch nie einen so dreisten Trickdiebstahl erleben müssen. „Ich habe heute Nacht nicht viele Minuten geschlafen”, gab er zu.

Der eine Mann schaute sich Ohrringe und Ringe an. Plötzlich lief der andere Mann mit einer Auslage voller Ringe hinaus auf die Straße zu seinem Fahrrad und fuhr zur Kastanieallé. Der andere flüchtete ebenfalls, entkam in Richtung Jernbanestien, kam aber kurze Zeit später zurück ins Geschäft. Er entschuldigte sich und erklärte, dass er im Augenblick auf Bewährung freigelassen war. Dann flüchtete er wieder.

Der Ladendieb war ein Mann mit dänischem Aussehen, 35 bis 40 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 m groß, normaler Körperbau, hellhäutig und mit schmalem Kinnbart. Er sprach Dänisch, trug eine Brille, einen grauen Kapuzenpullover, blaue Jogginghosen und eine schwarze Cap mit der Aufschrift NYC in weißen Buchstaben sowie schwarze Sportschuhe mit weißen Sohlen. Er hatte einen roten Rucksack dabei. Er hat ein Citybike geradelt.

Der andere Mann, der sich Schmuck zeigen ließ, wird folgendermaßen beschrieben: Er war ebenfalls dänisch aussehend, 35 bis 40 Jahre alt, korpulent, hellhäutig und glattrasiert. Er hatte eine schwarze Tätowierung auf der linken Hand und auf dem rechten Unterarm. Bekleidet war er mit einem schwarzen Kapuzenpullover mit großem Clown, grauen Jogging-Shorts, schwarzen Sportschuhen und einem schwarzen Cap, die er verkehrt herum aufgesetzt hatte. Er hatte eine rote Schultertasche dabei und fuhr auf einem schwarzen Herrenrad.

Die beiden Täter wurden von der Videoüberwachung gefilmt.

Mehr lesen