Freude

Deutscher Kindergarten Broacker kann fertig gebaut werden

Deutscher Kindergarten Broacker kann fertig gebaut werden

Deutscher Kindergarten Broacker kann fertig gebaut werden

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
So wird die Südfassade des neuen Kindergartens Broacker aussehen. Foto: DN

Im Juni vergangenen Jahres wurde ein Baustopp verhängt. Dieser ist aufgehoben und die Arbeiten am Deutschen Kindergarten Broacker können beendet werden.

Der im Juni vergangenen Jahres von der Kommune verhängte Baustopp ist aufgehoben: Im Deutschen Kindergarten Broacker konnten die Handwerker am Montag wieder ihre Arbeit aufnehmen. Der Bau des deutschen Kindergartens war aufgrund des bis dahin fehlenden Flächennutzungsplans vorläufig eingestellt worden. Anwohner hatten deshalb geklagt. Der Neubau an der Vesterbakke soll nun Ende April bezugsfertig sein.

Alle Genehmigungen zusammen

„Wir sind sehr glücklich und werden jetzt alles dafür tun, dass wir zum Ende der Mietzeit unseres derzeitigen Standortes (dem alten Kindergarten; Anm. d. Red.) umziehen können. Wir verfügen jetzt über alle Genehmigungen – auch für den Spielplatz“, erklärt der Vorsitzende des Deutschen Schul- und Sprachvereins für Nordschleswig (DSSV), Welm Friedrichsen. Gegen den neuen Flächennutzungsplan sind bei der Kommune keine Klagen eingegangen.

Aber nun geht alles voran: Im Kindergarten stehen unter anderem die Malerarbeiten, der Fußboden und die Einrichtung auf dem Programm. Im Außenbereich müssen noch die Fußwege, Rasen und Parkplätze angelegt werden. Ob alle Arbeiten im Freien bis Ende April fertiggestellt werden können, komme allerdings ganz auf das Wetter an, erklärt Friedrichsen.

Zusätzliche Ausgaben von 500.000 Kronen

In Bezug auf eine Schadenersatzforderung will der DSSV-Vorsitzende noch keine Stellung beziehen. Aber der DSSV hat durch den Baustopp zusätzliche Ausgaben von rund 500.000 Kronen gehabt. Ausgelöst haben diese eine neue Miete – der Kindergarten hätte im September fertig sein sollen –, die Handwerker müssen wieder in Gang kommen, der Rechtsanwalt kostet, und es gab Ausgaben für einen Projektteilhaber, der die Handwerker steuert.

Mehr lesen