Geschäftswelt

Claus Birk Larsen übernimmt die Leitung im Hotel Alsik

Claus Birk Larsen übernimmt die Leitung im Hotel Alsik

Claus Birk Larsen übernimmt die Leitung im Hotel Alsik

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Claus Birk Larsen beginnt am 1. August im Steigenberger Alsik Hotel & Spa. Foto: BMC

Der neue Direktor bringt eine lange Leiter-Erfahrung in der Hotelbranche mit. Der Bitten & Mads Clausen Fond ließ sich mit Absicht Zeit, um die richtige Person für den Posten zu finden.

Seit Oktober 2019 wurde Süddänemarks Superhotel am Sonderburger Hafen, das Hotel Alsik, aushilfsweise von John Ankjær vom Hotelratgeberunternehmen Telling & Nesager geleitet. Der Bitten & Mads Clausen Fond (BMC) hatte dem früheren von RIMC angestellten Direktor, Henrik Bille Pedersen, gekündigt, weil BMC selbst die Leitung des großen Wellness-Hotels übernehmen wollte.

Am Donnerstag, 28. Mai, wurde der neue Mann im „Steigenberger Alsik Hotel & Spa“ präsentiert. Der 50-jährige Claus Birk Larsen begrüßte seine Mitarbeiter.

Einzigartige Möglichkeit

„Die Möglichkeit erhalten, in einem von Dänemarks ambitiösesten Hotelprojekten zu arbeiten, ist an sich schon eine große Motivation. Ich freue mich darauf, das Haus, die Mitarbeiter und nicht zuletzt auch die Stadt besser kennenzulernen und zusammen mit dem Personal zielgerecht das Steigenberger Alsik Hotel & Spa in eine einzigartige Destination zu verwandeln, für Lokale und Zureisende, in einem fantastischen Landesteil, der so viele Möglichkeiten birgt. Der Dialog mit dem Vorstand hat mich davon überzeugt, dass wir die gleichen Ambitionen haben und ein einzigartiges Hotelerlebnis in einem einzigartigen Rahmen schaffen können“, so Claus Birk Larsen, der in Aarhus lebt.

Im Zuge des neuen Jobs wird der neue Direktor mit seiner Familie, seiner Frau und zwei Kindern im Alter von 17 und 14 Jahren, nach Sonderburg ziehen. „Das muss man“, stellt er im Gespräch mit dem „Nordschleswiger“ fest.

Tellerwäscher in Svendborg

Ab 1. August wird er zwischen Aarhus und Sonderburg pendeln. Lange Autofahrten ist er gewohnt. So hat er unter anderem leitende Positionen im „Himmerland Resort & Spa“ und im Legoland gehabt. Seine Liebe zur Hotelbranche begann übrigens in jungen Jahren – als Tellerwäscher im „Hotel Svendborg“.

Für uns ist es wichtig, dass das Hotel eine starke lokale Verankerung und eine internationale Perspektive hat. Wir sind überzeugt, dass Claus Birk Larsen in beiden Fällen der Richtige ist.

Per Have, CEO Bitten & Mads Clausens Fond

Die Corona-Pandemie hat ihn nicht gebremst. Ganz im Gegenteil. „Wir haben uns noch wirklich kennengelernt und die Dinge vielleicht noch besser durchdiskutiert. Und wir fanden heraus, ob wir die richtige Chemie haben“, so Claus Birk Larsen über die Verhandlungen mit dem Fonds BMC.

Das richtige Profil finden

Der Bitten & Mads Clausens Fond (BMC), der Besitzer des Steigenberger Alsik Hotels & Spa, ist sehr zufrieden mit der Wahl des neuen Direktors.

„Wir haben uns beim Anstellungsverfahren viel Zeit gelassen, weil wir das richtige Profil für den Posten finden wollten. Für uns ist es wichtig, dass das Hotel eine starke lokale Verankerung und eine internationale Perspektive hat. Wir sind überzeugt, dass Claus Birk Larsen in beiden Fällen der Richtige ist“, so Per Have, CEO bei BMC.

Claus Birk Larsen wird mit seiner Familie in die Sonderburger Gegend ziehen. Foto: BMC

Claus Birk Larsen wird in einigen Monaten von John Ankjær eingearbeitet.

Das junge Hotel Alsik hat somit seinen vierten Direktor. Die Erste auf diesem Posten war Irmela Heinsius, die noch bei der Errichtung des Hotels Ende 2017 ernannt wurde. Sie wurde im Januar 2019 von Henrik Bille Pedersen abgelöst.

Mehr lesen