Blaulicht

Brand in der Ahlmannskole - sieben Feuerwehren im Einsatz

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen. Foto: Karin Riggelsen

Großeinsatz am Sonnabendmorgen in Sonderburg. Sieben Feuerwehren mussten ausrücken, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Einsatzleiterin geht nicht von Brandstiftung aus.

Um 7.42 Uhr am Sonnabendmorgen ist der Alarm in der zentral gelegenen Ahlmannskole im Kongevej losgegangen. Vier Minuten später war die Sonderburger Feuerwehr am Ort. Aus dem Dachgeschoss drangen Rauchwolken hervor, Anwohner in unmittelbarer Nähe wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten, die Polizei hat das Gebiet weiträumig abgesperrt, aber nach einigen Stunden konnten zumindest Fußgänger und Radfahrer passieren.

„Es war ein gewaltiges Feuer. Da braucht es viele Kräfte. Daher habe wir andere Feuerwehren um Unterstützung gebeten. Ein Feuerwehrmann mit Rauchschutzgerät und Flasche kann höchstens 20 bis 30 Minuten drin sein, dann muss er abgelöst werden“, sagt Einsatzleiterin Pia Hamann zum Einsatz von sieben Wehren, die im Laufe der vergangenen Stunden eingetroffen sind.

„Das Feuer ist unter Kontrolle. Das Problem sind die Solarzellen. Da können wir das Feuer nicht von oben löschen, sondern müssen uns von unten nach oben“, nennt sie eine Schwierigkeit.

Pia Hamann ist sicher, dass das Feuer nicht vorsätzlich gelegt worden ist. Sie vermutet eher einen Defekt in den Solarzellen.
Kurze Lagebesprechung der Einsatzkräfte. Foto: K. Riggelsen
Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Eine Chance für DR“