Umbau

Bibliothek Gravenstein macht einen Monat Pause

Bibliothek Gravenstein macht einen Monat Pause

Bibliothek Gravenstein macht einen Monat Pause

Gravenstein/Gråsten
Zuletzt aktualisiert um:
Am Ahlmannsparken wird überall hart gearbeitet. Auch in der Bibliothek wird bald zwangsweise eine Pause eingelegt. Foto: Karin Riggelsen

Alle Bücher werden vom 2. Juni bis 1. Juli in der Cafeteria gelagert. Die Bibliothek wird in einen modernen und sehr ansprechenden Ort verwandelt.

Seit September 2019 wird am Ahlmannsparken in Gravenstein schwer geschuftet. Dort wird an der Straße ein großer Multisaal gebaut, und die Bibliothek wird am 1. Juli als eine ganz neue, modern eingerichtete Oase für alle Leseratten eröffnet.

Für das Projekt hat die Kommune 20,5 Millionen Kronen abgesetzt.

Ein Plus für die ganze Gegend

Aber vorher muss noch viel passieren. Inventar und Buchmaterial müssen erst einmal umziehen. Deshalb wird die Bibliothek am 2. Juni geschlossen. Das Lokal wird renoviert und ein neuer Anbau hinzugefügt.

Es gibt noch viel zu tun in der Gravensteiner Bibliothek. Foto: Karin Riggelsen

„Der Ausbau des Ahlmannsparken und die Renovierung ist eine Förderung des Kulturlebens in Gravenstein. Der neue Multisaal und der Ausbau der Bibliothek mit der neuen Platzierung sind gute und vorwärtsgerichtete Lösungen für die ganze Gegend“, so Stephan Kleinschmidt (SP), der Vorsitzende des Ausschusses Kultur, Handel, Sport und Tourismus.

Das Unternehmen „Lammhults Biblioteksdesign A/S“ aus Holsted wird die neue Bibliothek einrichten. Den Nutzern wird eine gute Möglichkeit für Inspiration und Vertiefung und ein Design geboten, das die Natur in die Bibliothek holt. Das Bauprojekt in Gravenstein sollte im November 2020 abgeschlossen werden.

Der Ausbau des Ahlmannsparken und die Renovierung ist eine Förderung des Kulturlebens in Gravenstein. Der neue Multisaal und der Ausbau der Bibliothek mit der neuen Platzierung sind gute und vorwärtsgerichtete Lösungen für die ganze Gegend.

Stephan Kleinschmidt (SP), Ausschussvorsitzender

Wer in der geschlossenen Periode Bücher abholen oder abliefern möchte, sollte eine der anderen Bibliotheken in der Kommune aufsuchen. Die für die Gravensteiner reservierten Bücher werden im Juni automatisch in das Multikulturhaus in Sonderburg geschickt. Die Abholadresse kann der Bürger aber auch selbst auf der Homepage der Bibliothek ändern. Der letzte geöffnete Tag in der Gravensteiner Bibliothek ist Freitag, 29. Mai.

Der neue Multisaal des Ahlmannsparken in Gravenstein nimmt Form an. Foto: Karin Riggelsen

Infos auf der Homepage

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in den Bibliotheken in der Sonderburger Kommune nur eine Notbereitschaft. Über die aktuellen Öffnungszeiten informiert die Homepage biblioteket.sonderborg.dk

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Parteibosse unter Druck“

Leserbrief

Nils Sjøberg
„Gør grænsekontrollen lettere“