Gesundheit

Alternativ zum gesunden Leben

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Hagenberg/Havnbjerg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Initiatoren (v. l.): Maren Wiese, Anne Dominik, Susanna Clausen und Jette Nicolaisen Foto: Ruth Nielsen

Die Vereinsgründung ist geglückt: „Sund på Nordals“ will gesundheitsfördernde Aktivitäten unterstützen und Menschen zusammenbringen.

Ob Meditation, Tai Chi, Yoga, Naturtherapie, Ohrenakupunktur (Nada), Tierempathie, Sprituelles oder ganz banal Austausch von Rezepten, um durch Ernährung Krankheiten wie Gicht in den Griff zu kriegen. Diese Vorschläge wurden gemacht von Teilnehmern der Gründungsversammlung „Sund på Nordals“, die am Dienstag im Skolevej 4 stattgefunden hat.

„Es gibt viele gute Kräfte auf Nordalsen, die wir gern bündeln wollen. Es wird jeden Mittwoch gewandert, nur das wissen nicht viele. Das wollen wir gerne ändern“, begründete Anne Dominik die Idee des Vereins, die sie mit Maren Wiese (Yoga-Lehrerin) ausgebrütet hat und für die beide Susanna Clausen (Physiotherapie/ Hypnose) und die technologisch versierte Jette Nicolaisen gewinnen konnten.

Das Ziel: das Interesse für Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern durch eher alternative Behandlungsformen bzw. Methoden. Darüber hinaus sollen das gesellige Beisammensein und das Netzwerk gefördert werden durch Unterricht, Thementage, Workshops, Expeditionen in die Natur.
Nordalsen hat viele Wanderwege und Wälder, die sich geradezu dafür anböten. Angeregt wurde, die Natur als Speisekammer zu nutzen, durch Pilze- und Beerensammeln. So würde die Gemeinschaft gestärkt.

Austausch und Inspiration

Es geht auch darum, sich auszutauschen, sich inspirieren zu lassen, um gesund leben zu können.
Einige Teilnehmer boten sich als Referenten an mit z. B. spiritueller Nutzung der Natur, Tierempathie, Nada, Bachblütenmedizin, Kineologie, Zonentherapie, Yoga, Selbsthypnose.

Versammlungsleiterin Anne Dominik erklärte zudem, dass es durch einen Verein leichter sei, Räume anzumieten und Mittel für Honorare zu beantragen. Die vorgelegten Satzungen wurden auf Vorschlag von Teilnehmern ergänzt. Nichtmitglieder sind willkommen, müssten aber für den Kursus dann mehr bezahlen. Auch Kinder können z. B. bei Ausflügen in die Natur mit Übernachtung in Sheltern mitmachen.
Kein Problem hatte die Versammlung damit, dass der Vorstand die Beitragshöhe festsetzt. „So kann sofort reagiert werden, statt bis zur Generalversammlung zu warten“, so Anne Dominik.
Eine Mitgliedschaft soll 50 Kronen pro Halbjahr kosten.

Die Wahl zum Vorstand war schnell abgehakt: Die vier Initiatorinnen und Batyah Bernscherer (Naturtherapie/Hypnose) stellen den Vorstand, der sich am Montag konstituiert. Die Gründungsversammlung endete, für die, die wollten, mit Yoga mit Maren Wiese.

Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen Sekretariatsleiter Kopenhagen
„Der Countdown zur Wahl läuft“

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Aus-Strahlung“