Arbeitsmarkt

Zahl der Arbeitslosen sinkt auf Vor-Corona-Niveau

Zahl der Arbeitslosen sinkt auf Vor-Corona-Niveau

Zahl der Arbeitslosen sinkt auf Vor-Corona-Niveau

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Kommune Sonderburg berät nicht nur im Jobcenter, sondern kommt Arbeitssuchenden und Unternehmen unter anderem mit einem Reiseteam entgegen. Foto: Ida Guldbæk Arentsen/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

In der Kommune Sonderburg gibt es aktuell 1.102 Personen, die Arbeitslosengeld beziehen. Das sind 455 weniger als noch zu Beginn des Jahres.

Seit dem 4. Januar ist die Zahl der Arbeitslosengeldbezieher in der Kommune Sonderburg um 455 gesunken. Anfang des Jahres waren es 1.557 Menschen, am 17. Mai waren es 1.102. „Damit sind wir ein gutes Stück unter der Arbeitslosenzahl, die wir vor der Corona-Pandemie im März 2020 hatten“, sagt der Vorsitzende des Arbeitsmarktausschusses, Jan Prokopek Jensen (Soz.).

Auch die Zahl der Sozialhilfeempfänger ist in den ersten Monaten 2021 gefallen, um 61. Insgesamt sind seit Jahresbeginn 516 Jobsuchende in Arbeit gekommen. „Das ist ein Zeichen, dass die Wirtschaft in unserer Gegend wieder gut in Schwung gekommen ist“, so Stadtratspolitiker Prokopek Jensen.

Sein Ausschuss hat auf der jüngsten Sitzung die Wirkung der Initiative „Sønderborg i Arbejde“ analysiert, die der Stadtrat im Mai 2020 beschlossen hatte, um die Folgen der Corona-Krise abzumildern. In das Projekt werden über zwei Jahre 12 Millionen Kronen investiert.

Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen zwischen März und April 2020

Von März 2020 bis April 2020 war die Zahl der Arbeitslosengeld-A-Bezieher um 332 gestiegen, es gab außerdem 38 zusätzliche Sozialhilfeempfänger in der Kommune Sonderburg.

Der gezielte Einsatz habe Wirkung gezeigt, sagt Jan Prokopek Jensen. „Ich kann nicht anders als stolz sein, welchen Einsatz die Mitarbeiter im Jobcenter an den Tag legen, in Verbindung mit den neuen Arbeitsmethoden. Es ist klasse, dass es sowohl unseren Unternehmen als auch unseren Arbeitssuchenden zugutekommt.“

Die neue Arbeitsmarkt-Absprache am Alsensund bezieht vier Teile des kommunalen Lebens mit ein: Gewerkschaften, Unternehmen, Ausbildungsinstitutionen und die Kommune selbst. Unter dem Titel „Sønderborg i Arbejde – Sammen om fastholdelse, kompetenceudvikling og rekruttering“ wollen alle vier Bereiche dazu beitragen, den Arbeitsmarkt in der Kommune zu stärken.

Mehr lesen

Leserbrief

Martin B. Christiansen
„Wo bleibt das gradlinige Denken und Handeln?“