Handballliga

SønderjyskE: Vier Spiele bis zum Klassenerhalt

SønderjyskE: Vier Spiele bis zum Klassenerhalt

SønderjyskE: Vier Spiele bis zum Klassenerhalt

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Jetzt müssen SønderjyskE und Noah Gaudin zuschlagen: Vier Relegationsspiele stehen bevor. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Erstes Schlüsselspiel: Die Handballer aus Sonderburg beginnen am 22. April in der Relegation auswärts gegen TTH Holstebro.

Einmal durchatmen und dann wieder volle Konzentration: Nachdem SønderjyskE sich zunächst gegen den direkten Abstieg gerettet hatte, folgt nun die Relegation: Vier Spiele in 13 Tagen. Die erste Begegnung findet am 22. April auswärts gegen TTH Holstebro statt.

Von den fünf Mannschaften in der Relegation steigt der Letzte ab.

Die erste Partie ist dabei schon so etwas wie ein Schlüsselspiel, bei dem sich SønderjyskE von Beginn an absetzen kann. Die Vereine gehen nämlich mit unterschiedlichen Voraussetzungen in die Abstiegsrunde.

Aufgrund der Platzierungen in der Hauptrunde wurden vorab folgende Punkte verteilt:

Lemvig 2
Nordsjælland 2
SønderjyskE 1
Kolding IF 1
TTH Holstebro 0

Zweimal auswärts – zweimal zu Hause

SønderjyskE könnte sich also mit einem Auswärtssieg gegen TTH bereits einen Drei-Punkte-Vorsprung verschaffen – bei noch drei zu verbleibenden Spielen.

In der Relegation treffen die Klubs nur einmal aufeinander. SønderjyskE muss zunächst zwei Auswärtsspiele bestreiten und hat dann zweimal Heimvorteil:

Freitag, 22. April: TTH-SønderjyskE
Mittwoch, 27. April: Nordsjælland-SønderjyskE
Sonntag, 1. Mai: SønderjyskE-Lemvig
Mittwoch, 4. Mai: SønderjyskE-KIF Kolding

Am letzten Spieltag – Sonnabend, 7. Mai – hat SønderjyskE spielfrei.

Ob sich die Nordschleswiger dann im Sofa zurücklehnen können oder noch um ihre Liga-Zukunft bangen müssen, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. In 13 Tagen, die es in sich haben.

Mehr lesen