Handball

Nach Regel-Änderung: SønderjyskEs Pokalgegner ist gefunden

Nach Regel-Änderung: SønderjyskEs Pokalgegner ist gefunden

Nach Regel-Änderung: SønderjyskEs Pokalgegner ist gefunden

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
SønderjyskE trifft im Pokalwettbewerb auf Skjern. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Vor der Auslosung änderte der dänische Handballverband DHF die Regeln. Das hatte Folgen für SønderjyskE – positive und negative.

Die Handballer von SønderjyskE treffen im Pokalwettbewerb des dänischen Handballverbandes (DHF) im Achtelfinale auf Skjern. Kurz vor der Auslosung änderte der Verband allerdings die Regeln.

SønderjyskE war gemeinsam mit KIF Kolding und TTH Holstebro ursprünglich gesetzt und hätte dadurch vermeintlich leichtere Gegner zugelost bekommen sollen. Ausgangspunkt für diese Regelung war die Tabellenplatzierung in der Handball-Liga aus dem Vorjahr.

Dies wurde am Mittwoch jedoch kurzfristig vom DHF geändert, und stattdessen wurde nun die aktuelle Saison als Grundlage genommen. Dadurch sind Fredericia, Mors-Thy und Ribe-Esbjerg gesetzt.

Heimspiel gegen Top-Team

Durch die Änderung erhielt SønderjyskE bei der Auslosung nun Heimrecht. Das Achtelfinalspiel wird im August ausgetragen.

Der kommende SønderjyskE-Gegner gehört zu den Top-Teams in Dänemark und spielt derzeit um die Bronzemedaille in der Handball-Liga. Im ersten Spiel verlor Skjern Mittwoch zu Hause gegen Bjerringbro Silkeborg (28:30), während Aalborg im ersten Endspiel um die dänische Handballmeisterschaft GOG auf Fünen ein Unentschieden (25:25) abknöpfte.

Die Achtelfinalpartien im Überblick:

HØJ Elite-GOG
Lemvig-Thyborøn Håndbold-Ribe-Esbjerg HH
Skive fH-Fredericia Håndboldklub
TMS Ringsted-Aalborg Håndbold
Ajax København-Skanderborg Aarhus Håndbold
KIF Kolding-Bjerringbro-Silkeborg
TTH Holstebro-Mors-Thy Håndbold
SønderjyskE Herrer-Skjern Håndbold

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Zwei gegen eine muss kein Vorteil sein“