Arbeitsunfall

Unglück auf Alsen: Arbeitsaufsicht ermittelt

Unglück auf Alsen: Arbeitsaufsicht ermittelt

Unglück auf Alsen: Arbeitsaufsicht ermittelt

Broballe
Zuletzt aktualisiert um:
Arbeitsunfall auf Alsen: Diese Meldung ging am Dienstag um 13.42 Uhr bei der Polizei ein. Foto: Polizei

Auf der Insel Alsen ist es am frühen Dienstagnachmittag zu einem Unfall beim Renovieren eines Hauses gekommen. Ein Mann musste mit dem Hubschrauber nach Odense geflogen werden.

Im alten Brauhaus am Spangsmosevej auf Nordalsen ist am Dienstagnachmittag ein Mann bei Renovierungsarbeiten verunglückt. Der Notfall ging um 13.42 Uhr bei der Polizei ein.

„Es handelt sich um einen 60-Jährigen aus dem Lokalbereich von Alsen, er befindet sich nach dem Unglück in einem kritischen Zustand“, sagt der Wachhabende der Polizei für Südjütland und Nordschleswig, Nikolaj Hølmkjær, am Dienstag.

Am Mittwochmorgen korrigierte die Polizei das Alter des Mannes. „Es handelt sich um einen 51-jährigen Mann aus Sonderburg“, so Polizist Thomas Bjerg am Mittwochmorgen.

Die Arbeitsaufsicht ermittelt

Die Arbeitsaufsicht soll nun klären, warum es zu dem Unglück kam. Wie genau der Unfall geschehen ist, dazu konnte die Polizei auch am Mittwoch keine weiteren Aussagen machen.

„Der Mann hat auf der Baustelle gearbeitet. Was passiert ist, muss nun die Arbeitsaufsicht herausfinden“, so die Polizei. Wie das Onlineportal jv.dk schreibt, ist der Mann von hinabfallendem Mauerwerk und Balken getroffen worden.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Gut aufgestellt“