Wahlen 2017

SP: Letzte Entscheidungen über Ausschussvorsitzende fallen

SP: Letzte Entscheidungen über Ausschussvorsitzende fallen

SP: Letzte Entscheidungen über Ausschussvorsitzende fallen

Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Stephan Kleinschmidt
Künftiger Vize-Bürgermeister in Sonderburg: Stephan Kleinschmidt (SP) Foto: Scanpix

In Sonderburg und Apenrade steht bereits fest: Die SP wird in den kommenden vier Jahren Ausschussvorsitzende stellen. Die letzten Entscheidungen für die SP werden am Montagmorgen für die Stadträte in Tondern und Sonderburg verkündet.

Wie ist es nach der Kommunalwahl bestellt um die Einflussnahme der Schleswigschen Partei (SP) auf die Politik vor Ort? Mit zehn Politikern ist die SP in den Stadträten Nordschleswigs vertreten. Doch wie sieht es mit den Ausschuss-Posten und den Zuständigkeiten aus?
Einen Ausschussposten für die SP gab es am Sonnabend, als sich die sieben Parteien im neuen Apenrader Stadtrat auf den Kurs für die kommenden vier Jahre einigten. Sie beschlossen, dass Erwin Andresen von der SP Vorsitzender der Hafenverwaltung bleibt. Zudem erhält der zweite SP-Politiker im Stadtrat, Kurt Andresen, den stellvertretenden Vorsitz im Ausschuss für Technik und Umwelt. „Da der Bürgermeister mitgeteilt hat, dass die Stellvertreter zukünftig mehr Gewicht und Einfluss erhalten, ist das für die SP in Apenrade eine sehr gute Positionierung“, so SP-Parteisekretärin Ruth Candussi am Sonntag.

Für den Stadtrat in Sonderburg wird heute Vormittag offiziell verkündet, wie die Ausschussstruktur- und Besetzung letztendlich aussieht. Fest steht bereits, dass Stephan Kleinschmidt (SP) Vize-Bürgermeister wird und den Vorsitz im Ausschuss für Kultur, Handel und Tourismus erhält. Nach den abschließen Gesprächen am Sonntagvormittag im Sonderburger Rathaus war am Abend noch nicht öffentlich bekannt, ob die SP mit Gerhard Bertelsen auch den Vorsitzenden für den Gewerbeausschuss stellt. Laut Arno Knöpfli von der Sonderburger SP, der den heutigen Abschlussgesprächen beiwohnte, zeichnet es sich jedoch ab, dass die „angepeilte breite Konstituierung“ im Stadtrat zustande kommen könnte. „Eine Konstituierung, mit der die SP sehr zufrieden sein würde“, so Knöpfli am Abend. In dem Fall hätte die SP in Sonderburg dann zwei Ausschussvorsitzende in den eigenen Reihen.

Im Stadtrat von Tondern will Bürgermeister Henrik Frandsen (Venstre) ebenfalls morgen näheres mitteilen. Für den bisherigen SP-Vorsitzenden im Ausschuss für Kultur, Jørgen Popp Petersen, und die erprobten SP-Familienpolitikerin Louise Thomsen Terp stehen die Chancen aber eher gering, einen Vorsitz zu erhalten. „Es sieht tatsächlich sehr schwierig aus“, so Popp Petersen am Sonntagabend.

Im Haderslebener Stadtrat sitzt der einzige SP-Politiker, Carsten Leth Schmidt, in der Opposition. „Meine Herausforderung ist es, eine markante Opposition zu machen und aufzuzeigen, was nicht gut läuft“, so Leth Schmidt. Er wird in den Ausschüssen für Landdistrikte sowie Jugend, Kultur und Freizeit sitzen und will „die Ausschussarbeit aus der Opposition mitprägen“.

Mehr lesen