Kulturtipps

Was diese Woche auf den Bühnen Nordschleswigs los ist

Was diese Woche auf den Bühnen Nordschleswigs los ist

Was diese Woche auf den Bühnen Nordschleswigs los ist

Nordschleswig/Sønderjylland
Zuletzt aktualisiert um:
Vor den Aufführungen im Oktober hat der Chor der Musikvereinigung Nordschleswig viel geübt. Foto: Friedrich Hartung

In dieser Woche ist ganz schön viel los auf den Kulturbühnen Nordschleswigs. Gwyn Nissen hat einige Tipps, was sich lohnt.

Der Herbsturlaub ist vorbei, und das Kulturleben Nordschleswigs blüht wieder auf. Über 24 musikalische Veranstaltungen – du hast die Qual der Wahl.

Besonders empfehlen kann ich diese Woche die Auftritte der Musikvereinigung Nordschleswig. Nicht nur, weil es der Chor der Minderheit ist, sondern weil der Chor in seiner Größe und Qualität andere Chöre im Landesteil in den Schatten stellt. Die Premiere von Mendelssohns „Elias“ findet am Donnerstag, 24. Oktober, in der Apenrader Sønderjyllandshalle statt.

Unter der Leitung von Susanne Heigold tritt der MVN-Chor mit den Solisten Anna Maria Wierød, Sopran, Cornelia Sonnleithner, Alt, Matthias Spielvogel, Tenor, und Nikolaus Fluck, Bariton, sowie einem großen Orchester auf. Nach Apenrade/Aabenraa finden weitere Veranstaltungen am Sonnabend, 26. Oktober, in der Törninger Mühle und am Sonntag, 27. Oktober, in der Kirche zu Lügumkloster/Løgumkloster statt.

Solo-Theater in der Bücherei

In der Lücke zwischen den Chor-Konzerten steht Sarah Giese allein auf der Bühne in der Deutschen Zentralbücherei in Apenrade, wo sie mit dem Solostück „K“ (nach dem Roman „33“ der Norwegerin Kjersti A. Skomsvold) auftritt (19 Uhr).

Die großen dänischen Namen der Woche sind: Dodo and the Dodos (Freitag, 20.30 Uhr in der Schweizerhalle in Tondern/Tønder, und Sonnabend, 20 Uhr, im Gazzværket in Apenrade), Allan Olsen (Donnerstag, 20 Uhr, Landbohjem in Wittstedt/Vedsted), Rasmus Nøhr (Freitag, 20 Uhr, Bispen in Hadersleben) und der Trompeter Per Nielsen (Dienstag, 19 Uhr, Kirche zu Toftlund).

Bands auf der Bühne

Andere Bands, die Nordschleswig durchkreuzen sind „Almost Irish“. Die vier Nielsen-Brüder spielen am Donnerstag 19.30 Uhr, irische Folkmusik in der Törninger Mühle. „Everybody is talking“ (Cross, Bacoll und Maasbøl) spielen am Sonnabend im Schloss Gramm (20 Uhr), die Kultband „Tørfisk“, die ihre Seemannsmusik in der Augustenborghalle zum Besten gibt (Sonnabend, 20 Uhr) und schließlich das zweifache Rockspektakel mit drei Bands im Banehuset in Sommerstedt, wo am Sonnabend (20.30 Uhr) die Rockbands „The Road“, „Sugarcane“ und „Viva la Wolfe“ spielen, und im Sønderborghus, wo am Freitag 20 Uhr „The Boy That Got Away“ und „Franklin Zoo“ auftreten.

Interessante Covermusik steht auch auf dem Programm mit „Hit med 80'erne“ (Sønderborghus, Sonnabend, 21 Uhr) und die „Simon and Garfunkel Revival Band“ (Alsion in Sonderburg, Sonntag, 19.30 Uhr).

Mehr lesen