Kultur

Sønderjylland Symfoniorkester: Konzertänderungen

Sønderjylland Symfoniorkester: Konzertänderungen

Sønderjylland Symfoniorkester: Konzertänderungen

Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Aufnahme vom letzten gemeinsamen Konzert aus dem Jahr 2019. Foto: Sønderjyllands Symfoniorkester

Das Orchester aus Nordschleswig passt seine Konzertplanung erneut den Gegebenheiten nördlich und südlich der Grenze an. Geplante Konzerte werden verschoben, ersetzt oder fallen aus.

Nachdem die Regierung ihren Plan zur Wiedereröffnung öffentlich gemacht hat, teilt das Sønderjylland Symfoniorkester nun einige Änderungen im Konzertprogramm mit. Dvořáks Stabat Mater, geplant für Freitag, 9. April, 20 Uhr, im Sonderburger Alsion und geplant für Sonnabend, 10. April, 16 Uhr, Dom zu Ripen (Ribe), werden zu einem Konzert zusammengefasst. Dieses findet statt am Donnerstag, 20. Mai, ab 20 Uhr in Sonderburg (Sønderborg). Die Tickets für die beiden ursprünglich im April geplanten Konzerte behalten ihre Gültigkeit. Restkarten gibt es keine mehr.

Die Aufführungen zu „Døden og Pigen“, geplant für Donnerstag, 15. April, 19.30 Uhr, Christuskirche Niebüll, und Freitag, 16. April, 20 Uhr, Brødremenighedens Kirke, Christiansfeld, fallen aus. Das Christiansfelder Publikum wird per E-Mail informiert, wie die Rückerstattung abgewickelt wird. Diejenigen, die in Niebüll, Südschleswig, das Konzert besuchen wollten, werden gebeten, sich mit dem Veranstalter, dem Sydslesvigsk Forening der dänischen Minderheit, in Verbindung zu setzen.

Gemeinsames Konzert fällt aus

Das gemeinsame Konzert mit dem Schleswig-Holsteinischen Sinfonieorchester, angesetzt für Donnerstag, 27. Mai, 20 Uhr, im Alsion Sonderburg kann nicht wie geplant stattfinden. Es wird ersetzt durch ein Konzert des Sønderjyllands Symfoniorkester mit dem Titel „Mahler & Nielsen“, ebenfalls am 27. Mai, Datum und Uhrzeit bleiben gleich. Unter Chefdirigent Johannes Wildner spielt das Orchester mit drei Gesangssolisten unter anderem Gustav Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“ sowie Carl Nielsens 3. Sinfonie.

Die Tickets für das ursprüngliche Konzert behalten ihre Gültigkeit. Die Käufer werden per E-Mail informiert. Das Sønderjyllands Symfoniorkester bedauert nach eigenen Worten die Unannehmlichkeiten, es freue sich aber, endlich sein Publikum wiederzusehen. Es weist darauf hin, dass es in der laufenden Saison noch Karten gibt für das „Familienkonzert“ am 7. Mai in Sonderburg ebenso für „Mahler & Nielsen“ am 27. Mai in Sonderburg und für „Poulenc for to klaverer“ am 4. Juni in Apenrade (Aabenraa). Tickets können auf www.sdjsymfoni.dk bestellt werden oder per E-Mail an info@sdjsymfoni.dk.

Mehr lesen

Kulturkommentar

Rabea Papke
„Country-Musik im Norden“