Kultur

Oper To Go: „Hoffmanns Gefährtinnen“

Sarah Heil Journalistin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Sarah Heil

Das seit 2011 bestehende dreiköpfige Ensemble feiert heute Premiere in Dänemark. Es ist ihre dritte Opern-Produktion, die sie ohne Orchester auf die Bühne bringen.

Am Dienstagabend ist es soweit. Die Musikerinnen Elisabeth Thöni, Nina Laubenthal und Kathrin Walder präsentieren im Deutschen Gymnasium für Nordschleswig ihre Interpretation von „Hoffmanns Erzählungen“, eine Oper von Jacques Offenbach. Die drei Damen haben das Stück im vergangen Jahr umgeschrieben und soweit gekürzt, dass die Handlung in 70 Minuten erzählt werden kann und alle Requisiten in einen Koffer passen.

Unter dem neuen Titel „Hoffmanns Gefährtinnen“ nehmen sie den Zuschauer mit auf die Reise des Musikers und Dichters Hoffmann. Dieser ist von der Liebe und den Frauen enttäuscht und hat an diesem Abend die Qual der Wahl zwischen den irdischen Frauen und den Musen. Das Stück kombiniert französischen Gesang mit deutschsprachiger Erzählung und hält auch die ein oder andere musikalische Überraschung bereit.

Mehr lesen