Nordschleswig kompakt

Dieses und jenes aus Nordschleswig

Dieses und jenes aus Nordschleswig

Dieses und jenes aus Nordschleswig

DN
Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Herbststimmung in Gravenstein
Herbstmoment bei Gravenstein Foto: Karin Riggelsen

Nachrichten und Termine für den ganzen Landesteil aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Spruch des Tages

„Dies ist keine Zeit für Pessimismus, sondern für Optimismus.“ US-Präsident Donald Trump in einer Rede am ersten Tag des Weltwirtschaftsforums in Davos.

Spruch des Tages

„Ich kann schwerlich daran glauben, dass das genauso gut in Polen funktioniert.“ Reaktion von Peter Thuesen Andersen, Vorsitzender der Gewerkschaft 3F im Gewerkschaftsblatt 3F zur Ankündigung des Unternehmens Danfoss, eine Fabrik in Kolding zu schließen und die Produktion nach Osten zu verlagern.

 

Spruch des Tages

„Willst Du ein Buch verkaufen, dann muss es von Krieg handeln.“
Professor Steen Bo Frandsen bei der Neujahrstagung des BDN in Sankelmark, dass friedliche Zeiten in Schleswig oft übersehen werden.

Spruch des Tages

„Irgendwann kann es bedeuten, dass wir auf EU-Ebene in den Blickpunkt geraten, wo man sich fragen könnte, ob grundlegende Werte eines Rechtsstaates in Dänemark weiter berücksichtigt werden.“
Das frühere radikale Folketingsmitglied Bjørn Elmquist, Vorsitzender des Rechtspolitischen Vereins und Strafverteidiger, in einem Kommentar zu neuen Gesetzesinitiativen der Regierung, die u. a. auf Zwangsmaßnahmen gegen Kinder von Islamisten hinauslaufen könnten.

 

Spruch des Tages

„Ich möchte gerne damit anfangen, Hardcore zu sein.“ Christel Schaldemose bei der Abstimmung des EU-Klimaplans. Für die Sozialdemokratin könnten die Klimagesetze noch strenger sein.

Kinder vom Bullenhuser Damm

Husum Die Wanderausstellung „Die Kinder vom Bullenhuser Damm“ erzählt die Geschichte von 20 Kindern, die von 1944 bis 1945 im Konzentrationslager Neuengamme für medizinische Experimente missbraucht wurden. Der Journalist Günther Schwarberg arbeitete die Geschichte der Jungen und Mädchen in aufwendigen Recherchen auf und gründete die Vereinigung Kinder vom Bullenhuser Damm und die Gedenkstätte Bullenhuser Damm. Anlässlich des Tages zum nationalen Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus lädt der Kreis Nordfriesland zur Ausstellungseröffnung am 27. Januar ab 17.30 Uhr ein. Tom Andrasch, Vorstand der Vereinigung Kinder vom Bullenhuser Damm, führt an diesem Tag durch die Präsentation. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Kreishauses, Marktstraße 6, vom 28. Januar bis 21. Februar zu sehen: Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr und Freitag 8 bis 12 Uhr. Weitere Informationen unter nordfriesland.de/gedenktag. kj

Schubert, Mozart und Strauss

Lügumkloster/Løgumkloster Zwei Bläsersolisten des „Sønderjyllands Symfoniorkester“ spielen zwei Konzerte mit der Musik von Schubert, Mozart und Strauss. Das Orchester, der Klarinettist Nicolai Eghorst und die Fagottistin Catarina Zeh werden von dem preisgekrönten Dirigenten Darrell Ang bei den Konzerten am Donnerstag, 16. Januar, ab 20 Uhr im Harmonien in Hadersleben und Freitag, 17. Januar, ab 20 Uhr in der Lügumkloster Kirche begleitet. Auf dem Programm stehen Mozarts Ouvertüre zu Don Juan (nur in Hadersleben), Mozarts Ouvertüre zu Titus und Schuberts Sinfonie Nr. 6. Das Publikum darf sich auf die besondere Interaktion zwischen Orchester und Solisten freuen. Mehr Informationen unter sdjsymfoni.dk. kj

Autor Jan Wagner liest

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Lyriker, Essayist und Übersetzer Jan Wagner liest am Mittwoch, 29. Januar, ab 19 Uhr in der Deutschen Zentralbücherei in Apenrade aus seinen Werken vor. Als erster Lyriker überhaupt erhielt er 2015 den Preis der Leipziger Buchmesse für den Band „Regentonnenvariationen“. Die Literatur-AG im Kulturausschuss des Bundes Deutscher Nordschleswiger veranstaltet den Lyrikabend. Die Veranstaltung kostet 75 Kronen oder 10 Euro und ist für Schüler und Studenten kostenlos. kj

Vortrag von Stephan Kleinschmidt

Harrislee Stephan Kleinschmidt, Flensburger Stadtrat, Vertreter der Schleswigschen Partei, Vizebürgermeister in Sonderburg und Mitglied der deutschen Minderheit in Dänemark, hält am Mittwoch, 22. Januar, ab 19.30 Uhr in der Alten Schule Niehuus, Schloßberg 36, Harrislee, einen Vortrag. Das Thema im 100. Jahr der deutsch-dänischen Grenze lautet „Dänische und deutsche Minderheit nach der Grenzziehung“. kj

Spruch des Tages

„Wie genau man sich von einem königlichen Leben entfernt, ist unbekannt“, heißt es in einer Meldung der dänischen Nachrichtenagentur Ritzau. Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen sich von ihren königlichen Aufgaben zurückziehen und finanziell unabhängig sein. Damit sorgt das Paar nicht nur in Großbritannien für Aufsehen.

Tourismus grenzenlos: Marketing im Nachbarland

Niebüll Wer über die dänisch-deutsche Grenze hinweg Kunden für touristische Angebote gewinnen will, setzt vor allem auf das Internet und soziale Medien. Wie werde ich in diesen Kommunikationskanälen gut sichtbar, wie spreche ich die Kunden im Nachbarland an? Darum geht es bei einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 21. Januar, ab 15 Uhr im NIC in Niebüll, organisiert vom Interreg-Projekt „Fit4Jobs@WaddenC“. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland (WFG NF) ist Projektpartner in diesem Interreg-Projekt. Der Workshop richtet sich an Unternehmen der Tourismusbranche mit Erlebniswirtschaft, Gastronomie und Hotellerie nördlich und südlich der deutsch-dänischen Grenze. Die Anmeldung zu der kostenfreien Veranstaltung ist über die Eventseite der Wirtschaftsförderung Nordfriesland bis zum 17. Januar 2020 möglich: event.wfg-nf.de/event/bKrKMe6L cvt

Nikolaus Störtenbecker: Unsere letzte Welt

Landschaft mit Bronze
„Landschaft mit Bronze“ von Nikolaus Störtenbecker, 1986, Öl auf Leinwand Foto: Nikolaus Störtenbecker
Flensburg Der Museumsberg Flensburg widmet dem Künstler Nikolaus Störtenbecker anlässlich seines 80. Geburtstags im Jahr 2020 eine Retrospektive in den Räumen des Heinrich-Sauermann-Hauses. Die Ausstellung legt ihr Augenmerk auf jene Werke des Künstlers, die sich mit dem Thema Umweltzerstörung beschäftigen. Störtenbeckers Bilder zeigen etwa Kühe unter einer Autobahnbrücke, das zubetonierte Ufer einer Nordseeinsel, Düsenjäger über einem Strandidyll oder grasende Schafe auf einem schmalen Streifen Grün vor einem trostlosen Industriehafen.

Die Ausstellungseröffnung findet am Mittwoch, 19. Februar um 18 Uhr in der Aula des Hans-Christiansen-Hauses statt. Die Werke sind bis zum 1. Juni in Flensburg zu sehen.

Bücherei einmal nachts geschlossen

Apenrade/Aabenraa Die offene Bücherei in der Deutschen Zentralbücherei Apenrade steht von Dienstag, 21. Januar, 19 Uhr bis Mittwoch, 22. Januar, 10 Uhr nicht zur Verfügung, weil in dieser Zeit eine Schulübernachtung stattfindet. Eine Schulklasse aus Hadersleben kommt in den Genuss, die Bücherei bei Nacht – und, so die Bücherei in einer Mitteilung „natürlich mit all unseren Buchgespenstern und DVD-Wichteln“ – kennenzulernen. cvt

Spruch des Tages

„Von südlich des Zaunes grüßen Elke und Dieter.“
Aus einer Antwort auf eine Geburtstagseinladung unseres Lesers Eggert Mumberg in Sonderburg.

Spruch des Tages

„Ich fand, dass sich ein solches Verhalten nicht gehörte und musste eingreifen. Zum Glück vergoss ich meinen gerade gekauften Energydrink nicht und mein Sandwich blieb auch heil, als ich die beiden in die Schranken wies.“
Daniel Laursen vom „Sailors Fight Gym“ in Esbjerg, der zwei Zankhähne (siehe Spruch von gestern) in Esbjerg voneinander trennte, in seinem Antwort-Tweet an die Polizei.

Stegner mit „politischer Andacht“

Günther Barten, langjähriger Pastor in Nordschleswig und mit dem Bundesverdienstkreuz für seinen grenzüberschreitenden kirchlichen Einsatz ausgezeichnet, ist einer der Initiatoren der „politischen Andachten“ in Nordfriesland. Für Sonnabend, 11. Januar, laden er und der Freundeskreis St. Laurentius nun ein, dem SPD-Politiker Ralf Stegner zuzuhören. „Welche Gedanken haben Nichttheologen zur Jahreslosung“, fragten sich Barten und seine Freunde – und Stegner nahm die Herausforderung an. Um 17 Uhr beginnt die Veranstaltung in der St.-Laurentius-Kirche in der Dorfstraße 43 in Karlum bei Ladelund. cvt

Astrid Lindgren-Filme im Januar

Draußen ist es grau bis nass. In der Jugendecke der Deutschen Zentralbücherei Apenrade ist es trocken und warm. Es gibt Popcorn und unterhaltsame Filme. In diesem Monat von Astrid Lindgren. Jeweils montags und mittwochs um 15:30 Uhr. „Einfach vorbeikommen, mit auswählen, auf das Sofa kuscheln und genießen“, lädt Büchereidirektorin Claudia Knauer ein – und verrät: „Astrid Lindgren hat übrigens noch viel mehr als Pippi Langstrumpf geschrieben.“ cvt

Spinning, Essen und Vorträge

Flensburg Das Team Rynkeby Sønderjylland lädt am 21. und 28. Januar zugunsten des Kinderkrebsfonds (Børnecancerfonden) zu zwei Veranstaltungen ein, bei denen es sich um Rad fahren, Essen und Vorträge dreht. Beide Veranstaltungen starten jeweils im Gym+ in Flensburg mit einem Spinningkurs, gefolgt von einem Buffet im Restaurant Galleria und einem Vortrag im Restaurant Galleria. Die Teilnahme kostet 300 Kronen (+Ticketgebühr), wobei die Hälfte an den Kinderkrebsfond gespendet wird. Es ist auch möglich, lediglich ein Ticket für das Buffet und den Vortrag zu kaufen, wenn kein Interesse an dem Spinningkurs besteht. Tickets können unter www.team-rynkeby.safeticket.dk gekauft werden. Der Vortrag wird an beiden Tagen von E.O. gehalten, der über das Thema Heimat spricht. Er stellt die Frage: „Wo bin ich zu Hause?“ Die Familie von E.O. stammt aus der Türkei. Er wurde in Dänemark geboren und zog später mit seiner Familie nach Flensburg. kj

Spruch des Tages

„Zwei Männer im Alter von 38 und 51 Jahren wollten mit einer Schlägerei ihre Unstimmigkeiten im Straßenverkehr lösen. Die Schlägerei wurde beendet, als ein zufällig passierender Erwachsener sie trennte.“ Die Polizei für Südjütland und Nordschleswig über einen Vorfall in Esbjerg auf ihrer Twitter-Seite.

 

Spruch des Tages

„Es geht um eine Zeit, die auch die Möglichkeit gibt, über Dänemarks Verhältnis zu Europa zu erzählen, in der Nationalstaaten gebildet werden und Grenzen gezogen werden. Und nicht zuletzt ist es eine Zeit von mehr als 50 Jahren, in der die Dänen im heutigen Nordschleswig deutsche Staatsbürger waren.“
Henrik Bo Nielsen, Direktor für Kultur, Kinder und Jugendliche bei Danmarks Radio, anlässlich der Vorstellung des 2020-Programms in Kopenhagen am Mittwoch. cvt

Mehr lesen