Trendsport

Weltklasse-Skateboarder gastierte am StreetDome

Weltklasse-Skateboarder zu Gast am StreetDome

Weltklasse-Skateboarder zu Gast am StreetDome

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Der Profi-Skateboarder Beaver Fleming aus den USA stattete dem Haderslebener StreetDome am Mittwochnachmittag einen Besuch ab und zeigte einige Tricks auf dem Board. Foto: Annika Zepke

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Hoher Besuch im Haderslebener StreetDome: Beaver Fleming, Weltklasse-Skateboarder aus den USA, stattete dem Skatepark am Hafen einen Besuch ab und forderte die anwesenden Nachwuchs-Skateboarderinnen und -Skateboarder sogleich zu einem kleinen „Contest“ heraus.

Aus der gesamten Region pilgerten junge Skateboarderinnen und Skateboarder am Mittwochnachmittag zum Haderslebener StreetDome, um von einem der Besten seiner Branche zu lernen: Weltklasse-Skateboarder Beaver Fleming.

Der 27-jährige Skateboarder aus den USA tourt normalerweise mit dem Nitro Circus für Live-Shows und Fernsehaufnahmen um die Welt. Foto: Annika Zepke

Der 27-jährige Profi-Skateboarder aus den USA, der mit bürgerlichem Namen Christopher Fleming heißt, befindet sich derzeit mit der Action-Sportmarke „Eternal Riders“ und Thomas „Tarzan“ Hansen vom BMX- Freestyle-Team „All Access“ auf Dänemark-Tour und hat bei dieser Gelegenheit drei der größten Skateparks des Landes in Kopenhagen, Aarhus und Hadersleben besucht.

Beim Contest zeigten die Haderslebener Kids, was sie draufhaben. Foto: Annika Zepke

Motivierende Worte

Bei seinem Besuch am StreetDome zeigte sich Beaver Fleming, der normalerweise mit dem Nitro Circus, einem amerikanischen Action-Sport-Kollektiv, für Filmaufnahmen und Live-Shows um die Welt reist, nahbar und zeigte den anwesenden Kindern und Jugendlichen einige Tipps und Tricks.

Line Nørskov aus Loit (Løjt) konnte unter den Mädchen den Contest für sich entscheiden. Beaver Fleming lobte ihre Performance und ermunterte die 13-Jährige, die erst seit zweieinhalb Monaten skatet, am Ball zu bleiben. Foto: Annika Zepke

„Ich möchte den Kids gerne ein paar Worte der Motivation mit auf den Weg geben und Licht in die Skateboard-Industrie bringen, auf die so lange herabgesehen wurde“, sagte der 27-Jährige auf Nachfrage des „Nordschleswigers“ über die Beweggründe seiner Tour.

Nachwuchstalente zeigen ihr Können

Nach einer kurzen Showeinlage von Beaver Fleming in der „Bowl“ des StreetDomes konnten die jungen Nachwuchstalente bei einem kleinen Contest selbst ihr Können unter Beweis stellen. Voller Eifer mit von der Partie waren unter anderem Kalle und Flynn Koch aus Bremen.

Die beiden Brüder kommen mit ihren Eltern seit fünf Jahren für ihren Urlaub nach Hadersleben – auch weil ihr Herz für das Skatenboarden schlägt. Ihr halbes Leben stehen der zehnjährige Kalle und der neunjährige Flynn schon auf dem Brett, ein Hobby, das sie sich von ihrem Vater Hanjo abgeschaut haben.

Das Skateboarden ist ihre Leidenschaft. Im Urlaub kommen Hanjo Koch und seine Söhne Kalle (r.) und Flynn daher so oft es geht zum Skaten in den StreetDome. Foto: Annika Zepke

Glückliche Kinder, stolzer Vater

„Eigentlich dreht sich bei den beiden alles um Fußball, aber das Skaten ist noch immer ihre heimliche Leidenschaft“, verrät Hanjo Koch. Dass seine beiden Jungs sich zusammen mit Beaver Fleming in die Bowl stürzen, so heißt die schüsselförmige Anlage im Skateboarder-Jargon, freue ihn sehr. „Sie haben das sehr gut gemacht“, so der stolze Vater.

Nachwuchs-Skateboarder Kalle Koch aus Bremen gab beim Contest alles. Foto: Annika Zepke

Für einen Platz auf dem Podium hat es beim Contest am Ende zwar nicht gereicht, das Skaten vor Publikum hat den beiden Brüdern aber dennoch Freude bereitet, wie sie versichern. „Erst war ich ein bisschen aufgeregt, aber dann hat es richtig Spaß gemacht“, sagt Kalle, und Flynn ergänzt: „Eigentlich merkt man die Zuschauer auch gar nicht, wenn man skatet.“

Mehr lesen