Plan und Umwelt

Weg frei für neue Studienwohnungen am Jungfernstieg

Weg frei für neue Studienwohnungen am Jungfernstieg

Weg frei für neue Studienwohnungen am Jungfernstieg

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Wohnungsprojekt am Jungfernstieg in Hadersleben Foto: Innocon ApS

Projektvorschlag von Unternehmen in Woyens fand Gehör bei Stadtratspolitikern. Dispensation für die Errichtung von 24 kleinen, mobilen und nachhaltig gebauten Wohnungen.

Der Ausschuss für Plan und Umwelt hat mehrheitlich einem Antrag der Firma „Innocon ApS“ stattgegeben. Somit ebnete die Kommune dem Pilotprojekt des in Woyens angesiedelten Unternehmens den Weg. Der Firma wurde Dispensation vom Flächennutzungsplan erteilt, um auf dem kommunalen Grundstück „Hertugens Baghave“, das hinter dem Kino Kosmorama am Jungfernstieg liegt, 24 sogenannte mobile Studienwohnungen zu errichten.

Die Dispensation bezieht sich auf die Bestimmungen des geltenden Flächennutzungsplanes, der unter anderem vorschreibt, dass mit Satteldach gebaut werden muss. Die Dispensation ist auf zehn Jahre befristet. Ausschussmitglied Janni Pohl von der Dänischen Volkspartei nahm nicht an der Sitzung teil.

Dach über dem Kopf für Studierende und Soldaten

„Innocon“-Direktor Danny Hansen berichtet, dass die Idee hinter dem Firmenkonzept ist, nachhaltige und qualitativ gute Wohnungen zu schaffen, die gleichzeitig dem akuten und vorübergehenden Wohnungsmangel für Studierende und Soldaten an der Kaserne Abhilfe verschaffen kann.

Problemlose Standortverlegung

Die „Innocon“-Pläne zielen darauf ab, dass der mobile Wohnkomplex in zwei Stockwerken, jederzeit komplett oder in kleinen Elementen an einen anderen Standort verlegt werden kann, sollte sich zeigen, dass der Bedarf auf dem Wohnungsmarkt gedeckt ist.

Wohnungsmodule werden an Investoren verkauft

Bei dem Pilotprojekt werden die etwa 40 Quadratmeter großen Wohnungen weitestgehend aus nachhaltigen, abbaubaren und wiederverwendbaren Materialien gebaut. Plan ist, die Wohnungsmodule an Investoren zu verkaufen, die wiederum ihre Ausgaben durch die Vermietung finanzieren können. Danny Hansen erklärte, dass die Verwaltung der Wohnungen von einer Firma wahrgenommen werden soll.

Wohnungen für alle Altersklassen

„Im Prinzip können die Wohnungen von Menschen in allen Altersklassen genutzt werden. Sie eignen sich nicht nur für jüngere Menschen, sondern auch für Singles und Senioren, die ihr Zuhause quadratmetermäßig einschränken wollen“, so der Direktor.

Wohnungsbau in Woyens

Die Wohnungen werden vor Ort in der Woyenser Fabrik am Aage Grams Vej gebaut. Danny Hansen rechnet damit, dass das Pilotprojekt im Frühjahr 2020 Form angenommen hat.

Bei der von der Kommune durchgeführten Anhörung der Nachbarn kamen lediglich drei Stellungnahmen. Dabei hinterfragen Bürger unter anderem, wie die Zufahrtsstraße zu der neuen „mobilen Siedlung“ verlaufen wird.

Die Gutheißung des Pilotprojekts ist bedingt durch den Bau eines Gehweges, der vom Kino an den Wohnungen entlang zum Gartnergyden angelegt wird.

Das Pilotprojekt nimmt Form an Foto: Innocon ApS
Mehr lesen