Rudern

Verregnetes und vergnügliches Silvesterrudern im Ruderverein

Dieter Hallmann
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Die unverzagten Ruderer trotzten den Unbilden der Witterung. Foto: DRH

Ungeachtet des schlechten Wetters hielten die Ruderer des Deutschen Rudervereins Hadersleben und ihre Gäste die Tradition in Ehren.

Auch beim Silvesterrudern im Deutschen Ruderverein Hadersleben (DRH) war das Wetter keine Überraschung: Es regnete wie so oft in dieser Rudersaison! Grauer Himmel und leichter Nieselregen begleiteten die 15 unverzagten Ruderinnen und Ruderer auf ihrer letzten Tour des Jahres 2017 nach Dammende.

Sechs Grad Celsius zeigte das Thermometer, als sich die drei Vierer auf den Weg nach Dammende machten. Nur eine geschlossene Eisdecke auf dem Damm kann die Tradition des Silvesterruderns brechen, davon waren die Ruderer in diesem Jahr jedoch weit entfernt. Ungemütlich war es schon.

Vier Mitglieder vom Apenrader Ruderverein verstärkten die DRH-Mannschaften. Auch dies hat bereits Tradition. In Dammende wartete ein kühles Glas Sekt. Glühwein wäre angebracht gewesen. Auch die Rakete funktionierte, aber es gab kein langes Verweilen, und das war auch eine richtige Entscheidung, denn kaum hatte das letzte Boot wieder am Club angelegt, begann es richtig zu gießen!

Inzwischen hatte die Vorsitzende Angelika Feigel mit ihren Helfern viele Bleche mit Flammkuchen gebacken. Dies wich indes von der Tradition ab, denn in den vorangegangenen Jahren hatte Bootswart Kenneth Drexel „Chili con Carne“ gekocht, aber er sollte in diesem Jahr einmal „frei haben“ und die Rudertour genießen können. Obgleich die Ruderer kräftig zulangten und es sich schmecken ließen, vermissten einige doch das kräftige Essen von Kenneth Drexel, aber als es zum Abschluss nach deutscher Tradition noch Kaffee und Berliner gab, waren alle wieder versöhnt. Angelika Feigel bedankte sich bei allen für die rege Teilnahme und für die Hilfe in der Küche. Sie wies zugleich darauf hin, dass die nächste Veranstaltung, die Dammwanderung, am Sonnabend, 6. Januar, um 13 Uhr beginnt.

Sie hoffe auf gute Beteiligung und betonte, dass man sich auch für diese Veranstaltung anmelden möge, denn die Wanderung klingt immer mit einem kleinen Imbiss im Clubhaus aus. Wer nicht die ganze Tour gehen möchte, hat die Gelegenheit, von Dammende mit dem Auto in den Club zu fahren.

Mehr lesen