Waffenfund

Teenager entdeckt deutsche Maschinenpistole im Mühlenstrom

Teenager entdeckt deutsche Maschinenpistole im Mühlenstrom

Teenager entdeckt deutsche Maschinenpistole im Mühlenstrom

Ute Levisen
Ute Levisen Lokalredakteurin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Hier entdeckte der junge Ruderer die Waffe. Foto: Larz Grabau

Ein 13-jähriger Kajakruderer machte in der vergangenen Woche einen ungewöhnlichen Fund: Während eines „Trainingstörns“ auf dem Mühlenstrom in Hadersleben entdeckte er eine Maschinenpistole aus dem Zweiten Weltkrieg.

Der 13-jährige Sebastian Kjær Iversen machte in der Vorwoche einen ungewöhnlichen Fund: eine Maschinenpistole aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Maschinenpistole ist laut JV.dk bestens erhalten, wies jedoch kein Magazin auf.

Der Teenager mit seinem Fund. Foto: Privatfoto

In Polizeigewahrsam

Der junge Ruderer entdeckte die Waffe auf einem Trainingsausflug mit dem Kajak. Die MP ragte aus dem Wasser des Stroms, wo zurzeit Niedrigwasser herrscht.
Die MP40 ist inzwischen der Polizei übergeben worden.

Die "Schmeisser"

Die MP40 ist eine Weiterentwicklung der MP 38 aus dem Jahr 1938, wurde seit Anfang 1940 hergestellt und war die Standard-Maschinenpistole der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. Wegen der Beteiligung Hugo Schmeissers an der Produktionsfirma und dem Aufdruck seines Namens auf den Magazinen wurde die MP40 vor allem beim englischsprachigen Gegner als die „Schmeisser“ bekannt. (Quelle: Wikipedia)

Mehr lesen

Leitartikel

Siegfried Matlok
Siegfried Matlok Senior-Korrespondent
„Pforte nach Europa “