Neues Kino

Spatenstich für Lok am Jungfernstieg

Spatenstich für Lok am Jungfernstieg

Spatenstich für Lok am Jungfernstieg

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Im Spätherbst 2018 soll das neue Kino am Jungfernstieg/Jomfrustien stehen. Am Donnerstag war erster Spatenstich. Foto: Ute Levisen

Kinobesitzer und Bürgermeister setzten ersten Spatenstich für hochmodernes Kino mit Investitionsvolumen von ca. 30 Millionen Kronen.

Sprudel und Bier flossen am Jungfernstieg in linden Strömen – und die obligatorischen Würstchen, „made in Hadersleben“, wurden auch gereicht, als Kinoinhaber Torben Jølnæs und Bürgermeister H. P. Geil (V) am Dienstagnachmittag den ersten Spatenstich für den hochmodernen Nachfolger des in die Jahres gekommenen Kosmorama-Kinos vornahmen.

Jølnæs machte in seiner Rede keinen Hehl daraus, dass der Weg zu einem der modernsten Kinos des Landes zunächst steinig und endlos schien. Diverse Projekte habe es im Laufe der Jahre gegeben, der Platznot im betagten Kosmorama am Torvet zu begegnen – „und dann wollte ich natürlich auch Action mit Supersound präsentieren“.

Da habe es Wunder gewirkt, dass die Kommune Hadersleben und ihr Stadtrat das ehrgeizige Kino-Projekt mit einem Investitionsvolumen von etwa 30 Millionen Kronen von Anbeginn an 100-prozentig unterstützt haben. „Und das Warten hat sich gelohnt“, stellte Jølnæs fest: „Von allen skizzierten und teils wieder verworfenen Standorten ist der Jungfernstieg mit Abstand der beste!“ Er hoffe, dass das neue Kosmorama mit geschätzten 100.000 Besuchern jährlich zu einer Lokomotive für die Umsetzung des Masterplans am Jomfrustien werde und dass das Bauvorhaben Ansporn für potenzielle Bauherren sei, ebenfalls am Jomfrustien zu investieren.

Einen Dank richtete Torben Jølnæs überdies an seinen Geschäftspartner Claus Thygesen und Direktor Søren Rasmussen vom Hauptauftragnehmer „Bo Michelsen A/S“ sowie an seinen Architekten Mikkel T. Martinusen vom Haderslebener Architektenbüro „Tegnestuen Mejeriet“ für dessen von Visionen geprägte Vorlage eines supermodernen Filmpalastes: Zwar sei man sich nicht in allem einig gewesen – in einem aber schon: „Hadersleben verdient ein tolles und modernes Kino, und es liegt an uns, dies umzusetzen.“

Mehr lesen