Drohungen gegen Grammer Schloss

Schlossherr erleichtert nach Festnahme von Tatverdächtigem

Schlossherr erleichtert nach Festnahme von Tatverdächtigem

Schlossherr erleichtert nach Festnahme von Tatverdächtigem

kef/lev
Gramm/Gram
Zuletzt aktualisiert um:
An diesem Wochenende beginnt der Weihnachtsmarkt auf Schloss Gramm. Foto: Ute Levisen

Schlossbesitzer Svend Brodersen zeigte sich am Freitag erleichtert, als er die Mitteilung von der Festnahme eines 74-jährigen Tatverdächtigen aus Gramm erhielt.

Nach Drohungen gegen den Markt im Sommer und den Weihnachtsmarkt, der an diesem Wochenende beginnt, ist ein 74-Jähriger festgenommen worden. Die Polizei beschuldigt den Mann mit Wohnsitz in der Kommune Hadersleben, Drohungen gegen das Schloss in Gramm gerichtet zu haben.

Tatverdächtiger wurde Donnerstag festgenommen

Das Schloss in Gramm hatte sowohl im Sommer, als die beliebten donnerstäglichen Sommermärkte durchgeführt wurden, als auch im Vorfeld der Weihnachtsmärkte Drohungen erhalten. Auftakt der Weihnachtsmärkte ist an diesem Wochenende. Der Tatverdächtige wurde am Donnerstag um 14.22 Uhr verhaftet, und die Polizei führte ihn Freitagmittag dem Richter in Sonderburg vor.

Die Drohungen überschatteten die Sommermärkte. Die Polizei ging damals kein Risiko ein und überwachte das Gelände, obwohl die Besucher sich offenbar nicht aus der Ruhe bringen ließen.

Svend Brodersen reagierte am Freitag mit Erleichterung auf die Festnahme eines Tatverdächtigen. Foto: Ute Levisen

Erleichterung nach Festnahme

Schlossbesitzer Svend Brodersen und seine Frau Sanne waren erleichtert, als sie die Mitteilung von der Festnahme eines 74-jährigen Tatverdächtigen aus Gramm erhielten.


„Wir haben uns bei der Polizei in sicheren Händen gefühlt. Dennoch bin ich erleichtert, dass wir nun einen Schlussstrich unter diese Angelegenheit ziehen können“, sagte Brodersen am Freitagmittag.

Svend Brodersen selbst hat die Drohungen nicht erhalten: Er wisse nur von der Polizei, dass es Drohungen sowohl gegen den Sommermarkt als auch gegen den Weihnachtsmarkt in Regie von Schloss Gramm gegeben habe. Der bevorstehende Weihnachtsmarkt kann also ohne Polizeipräsenz durchgeführt werden.

Laut JV.dk weist der Beschuldigte die Vorwürfe von sich. Der Haftprüfungstermin am Freitagmittag fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Anklagevertretung hat Antrag auf eine Untersuchungshaft für den Tatverdächtigen gestellt.

Die Polizei schreibt am Freitagnachmittag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter, dass der Richter zwei Wochen Untersuchungshaft verhängte. Der 74-Jährige wies die Anschuldigungen zurück, legte indes keine Rechtsmittel gegen die Anordnung des Richters ein.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Mutiges Museum“