Minderheitenschulen

Die Neuen schnupperten Schulluft

Die Neuen schnupperten Schulluft

Die Neuen schnupperten Schulluft

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Annette Friis mit ihrem Sohn Mathias. Der Fünfjährige wagte sich bereits an schulische Aufgaben heran. Foto: Karin Riggelsen

Die Deutsche Schule Hadersleben hatte am Mittwoch zum Tag der offenen Tür eingeladen. Da rückten die jetzigen 16 Schüler zusammen, um ihre Klassenkameraden in spe in ihren Kreis aufzunehmen.

Die Deutsche Schule Hadersleben (DSH) hat am Mittwoch zu einem Tag der offenen Tür für angehende Nulltklässler und deren Eltern eingeladen. Das Interesse dafür, einen Einblick in den Alltag der 0. Klasse zu bekommen, war gut. Die jetzigen 16 Schüler rückten bereitwillig zusammen, um ihre „Kollegen“ in spe in den Kreis aufzunehmen. Sechs Familien nahmen an dem Besuchstag teil.

In der „Bauernhofklasse“ wurde Unterricht nach Plan gemacht

Klassenlehrerin Gabriele Ferg, Lehrerin Pia Frank und die „Bauernhofklasse“, zeigte den Gästen etwas von dem, was sie seit Schuljahresbeginn im August 2018 gelernt haben. Es wurde Unterricht nach Plan gemacht, und die Neuen hatten auch Gelegenheit, mitzumachen. Kindergartenleiter Marco Seefeldt und sein Team vom Deutschen Kindergarten (DKH) arbeiten eng mit der Schule zusammen, weswegen die kommenden Nulltklässler regelmäßig die Schule besuchen, um sich auf das Dasein als Schulkind vorzubereiten. „Meine Großen bekommen dann ein Patenkind. Die Großen helfen den Kleinen bei den Arbeitsaufgaben“, erklärte Gabriele Ferg.

Victoria wächst mit drei Sprachen auf

„Victoria ist ein wenig schüchtern. Sie traut sich nicht nach vorne“, erklärte das Ehepaar Skau. Maria und Claus Skau wohnen in Bramdrup. Ihre beiden Töchter Victoria (5) und Vera (4) sind im Deutschen Kindergarten (DKH). „Bei uns zu Hause werden drei Sprachen gesprochen“, lacht Maria Skau. Die zweifache Mutter kommt aus Russland, ihr Mann ist Däne, und die deutsche Sprache und Kultur schätzen die Skaus als positiven Zugewinn für ihre Kinder. „Ich bin auch dabei, Deutsch zu lernen“, so Maria Skau. Das Ehepaar hatte sich zunächst nur für den Kindergarten entschieden. Die gute Zusammenarbeit der beiden Einrichtungen trägt Früchte, denn sie haben sich einen Platz für Victoria in der DSH gesichert.

„Wir freuen uns auf die DSH“

Mathias Friis wechselt auch aus dem DKH in die DSH. „Mathias und Victoria kennen sich von Geburt an. Beide sind im März 2013 im Haderslebener Krankenhaus auf die Welt gekommen“, schmunzelt Annette Friis. Der Vater von Mathias ist Deutscher , und das war auch mit ein Grund dafür, dass seine Eltern sich für die DSH entschieden. „Wir haben auch eine Volksschule besucht, um eine Vergleichsmöglichkeit zu haben. Aber nun ist der Beschluss gefasst, und wir freuen uns auf die DSH“, sagte Jens Schmidt, Vater von Helene. Die kleine Helene wird somit auch im August vom DKH in die Schule wechseln.

„19 Anmeldungen, das ist eine schöne Anzahl“

Schulleiterin Maria Harbo und der stellvertretende Schulleiter Piet Schwarzenberger hatten für Mittwochabend zu einem Informationsabend für Eltern eingeladen. Maria Harbo sagte vorab, dass 19 Schüler angemeldet sind. 17 Kinder kommen aus dem DKH, zwei Kinder sind „Quereinsteiger“. „19 Anmeldungen, das ist eine schöne Anzahl“, so die Schulleiterin. Der Besuchstag wurde mit Sport abgeschlossen. Danach konnten sich die Erwachsenen auch in der Schulfreizeit, bei Leiterin Angelika Feigel und ihrem Team, informieren.

Maria und Claus Skau, Bramdrup, mit ihrer ältesten Tochter Victoria. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen