Deutsche Schule Hadersleben

Neue Klassenlehrerin begleitet Nulltklässler ins Schulleben

Neue Klassenlehrerin begleitet Nulltklässler ins Schulleben

Neue Klassenlehrerin begleitet Nulltklässler ins Schulleben

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Deutsche Schule Hadersleben Foto: Karin Friedrichsen

In der Deutschen Schule Hadersleben werden die neuen Schüler in der Turnhalle willkommen geheißen. Die Eltern bastelten die Schultüten.

Die Nulltklässler der Deutschen Schule Hadersleben (DSH) werden am Mittwoch, 12. August, eingeschult. Hanne Fuglsang übernimmt als Klassenlehrerin die Verantwortung für den Schuljahrgang 2020/2021.

DSH-Lehrerin Hanne Fuglsang Foto: Pressefoto

Aus einem Jahr sind 19 Jahre geworden

Hanne Fuglsang hatte vor 19 Jahren ihren ersten Tag in der deutschen Einrichtung. „Ich bin ausgebildete Krankenschwester. Nach 20 Jahren am Haderslebener Krankenhaus und der Heimpflege der Kommune Hadersleben, wollte ich mich erneuern“, erinnert sich die 59-Jährige.

Die gebürtige Gjennerin (dänisch: Genner) plante damals, nach ein bis zwei Jahren in den Gesundheitsdienst zurückzukehren. In den Anfangsjahren arbeitete sie in der Schulfreizeitordnung, später wechselte sie in den Schulbetrieb über. Hanne Fuglsang hat unter anderem im Förderbereich gearbeitet und sie brachte Schülern, die mit ihren Eltern aus Deutschland zuwanderten, Dänisch bei.

Entscheidung überschlafen

Hanne Fuglsang berichtet, dass ihre Vorgängerin, Gabriele Ferg, ihre Klasse, die sie im Schuljahr 2019/2020 betreute, in die 1. Klasse folgt. „Ich wurde gefragt, ob ich die Klasse übernehmen wollte. Ich habe die Entscheidung überschlafen und dann Ja gesagt“, lacht Hanne Fuglsang.

15 Kinder kommen aus dem Deutschen Kindergarten Hadersleben

Die Haderslebenerin freut sich auf die neue Herausforderung. Während der vergangenen Monate hat sie ihre zukünftigen Schüler im Deutschen Kindergarten besucht. Zum jetzigen Zeitpunkt sind 18 Kinder für die Klasse angemeldet. 15 Kinder kommen aus dem benachbarten Kindergarten. Coronabedingt konnten die Neuen nicht wie gewohnt die Schule kennenlernen. Stattdessen war Hanne Fuglsang wöchentlich im Kindergarten. „Sie haben den Schulalltag nicht erlebt und auch nicht die anderen Kinder gesehen. Das lässt sich leider nicht ändern“, sagt Hanne Fuglsang.

Am 10. August ist der erste Schultag für die Klassen 1 bis 9. Für die Nulltklässler beginnt der Unterricht am Mittwoch, 12. August. Foto: Karin Friedrichsen

Doppelbesetzung in fast allen Unterrichtsstunden

Die Schulleitung habe den Unterrichtsplan so zurechtgelegt, dass die Jüngsten in fast allen Stunden von zwei Lehrkräften unterrichtet werden. Hanne Fuglsang zur Seite stehen unter anderem die Kolleginnen Angelika Feigel, Gabriele Ferg und Anna Britta Naujeck-Petersen.

Los geht es in der Turnhalle

Der erste Schultag beginnt nicht wie gewohnt im Klassenzimmer, sondern in der Turnhalle. Um den Familien die Möglichkeit zu geben, Großeltern und weitere Familienmitglieder einzuladen, wird in der Turnhalle gefeiert. Dort werden auch die Schultüten, die im Juni von den Eltern gebastelt wurden, überreicht. Die Zweit- und Drittklässler haben ein musikalisches Rahmenprogramm vorbereitet. Die Drittklässler übernehmen die Patenschaft für die „neuen Kollegen“, teilt stellvertretender Schulleiter Piet Schwarzenberger mit.

„Wir müssen noch immer Rücksicht auf Corona nehmen. Jeder muss für sich bestimmen, wen er zur Einschulung einlädt“, unterstreicht Hanne Fuglsang.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Messerschmidt-Manöver“