Versammlungsmarathon

Mölbyer Gemeinschaft zieht gemeinsam Bilanz

Mölbyer Gemeinschaft zieht gemeinsam Bilanz

Mölbyer Gemeinschaft zieht gemeinsam Bilanz

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Mölby/Mølby
Zuletzt aktualisiert um:
Generalversammlung in der ehemaligen deutschen Schule in Mölby. Foto: Karin Riggelsen

Mitglieder der deutschen Vereine strömten in die ehemalige Schule, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Die Vorsitzenden hielten Ausblick auf Vorhaben im laufenden Jahr und im Jubiläumsjahr 2020.

Die Mitglieder der deutschen Gemeinschaft in Mölby waren am Dienstag positiv überrascht: So voll war der Sitzungsraum zur Generalversammlung seit Jahren nicht gewesen.
Tische mussten verschoben und Stühle herbeigeschafft werden, damit die rund 20 Teilnehmer Platz fanden. Der BDN, der Sommerstedter Schulverein, der Seniorenclub, die Selbsthilfe und der Sozialdienst tagten gemeinsam.

Spargelessen in Friedrichstadt und Autosuchfahrt

Hans-Iver Kley, Ortsvorsitzender des BDN im Bereich Mölby und Vorsitzender der Schleswigschen Partei (SP) in der Kommune Hadersleben, moderierte die Veranstaltung. Er forderte BDN-Mitglieder dazu auf, an der SP-Hauptversammlung am 4. April in der Bildungstätte Knivsberg teilzunehmen. BDN und SP veranstalten an diesem Abend auch eine Podiumsdiskussion. Auf lokaler Ebene sprach Kley die Arbeit von SP-Stadtratsmitglied Carsten Leth Schmidt an: „Carsten ist der Mehrheitsgruppe des Stadtrates in Hadersleben beigetreten. Wir erhoffen uns dadurch mehr Einfluss. Er macht sich beispielsweise dafür stark, dass Senioren gratis Bus fahren können.“ Er regte auch an, dass die Mölbyer sich überlegen, der „tollen BDN-Theaterordnung“ beizutreten. Der BDN in Hadersleben lädt die Mölbyer zu einer Fahrt nach Friedrichstadt ein. Das Programm für die Ganztagesfahrt am 18. Mai umfasst Spargelessen in Friedrichstadt, Grachtenfahrt und Kaffeetrinken. Anmeldungen werden ab sofort von BDN-Bezirksvorsitzender Angelika Feigel entgegengenommen. Am 12. Mai veranstaltet Grethe Kock, Oxenwatt, eine Autosuchfahrt.

Schulverein ist vielseitig für Jung und Alt

Die Vorsitzende des Sommerstedter Schulvereins, Inge-Karin Deichgräber Hommelhoff, konnte in ihrem Bericht viele spannende Aktivitäten in Erinnerung rufen: Das Lottospiel und die Weihnachtsfeier mit Teilnahme der Paten aus Bad Bramstedt, Reiseberichte mit unter anderem Rektor a. D. Dieter Hallmann, interessante Veranstaltungen mit Pastor Martin Witte, die regelmäßigen Treffen des Schützenvereins, des Wanderclubs und der Bowler, brachten die Mölbyer auf Trab.

Ausflug nach Tirpitz und Gesellschaften im Schulgebäude

Für den Seniorenclub legte Hanne Jensen, unterstützt von Karin Kley, Jahres- und Kassenbericht ab. Jensen und Kley führen einen aktiven Verein mit 21 Mitgliedern. 2018 erhielten die Senioren von der Kommune Hadersleben einen Zuschuss in Höhe von 11.000 Kronen. Dadurch konnte unter anderem ein Bus gemietet werden, um das Museum in Tirpitz zu besuchen. Im Mai wollen sich die Mölbyer Senioren bei einem mehrtägigen Aufenthalt im „Haus Quickborn“ verwöhnen lassen. Mit rund 20.000 Kronen auf dem Bankkonto fühlen sich Jensen und Kley gut gewappnet für den Kurzurlaub an der Flensburger Förde. Der Trägerverein des einstigen Schulgebäudes musste sich im vergangenen Geschäftsjahr mit einem Minus in Höhe von rund 70.000 Kronen zufriedenstellen. „Das ist nicht das erste Mal. Darüber machen wir uns keine großen Gedanken. Wir hätten das Haus aber gerne noch öfter vermietet für Gesellschaften. Im Durchschnitt haben wir 13 bis 17 Vermietungen jährlich“, so „Hauswartin“ Frauke Schmidt.

Mitgliedssteuerungssystem findet keinen Anklang

Sabina Wittkop-Hansen, BDN-Ortsvorsitzende in Hadersleben, kam auch nach Mölby. Sie informierte über das neue Mitgliedssteuerungssystem, das die Haderslebener nutzen. Die Gemeinschaft in Mölby hatte Bedenken, ob das System bei ihnen Anklang finden würde, da etliche Mölbyer noch ganz ohne Internet dastehen. Breite Einigkeit besteht darin, den BDN-Mitgliedsbeitrag bei 60 Kronen zu belassen.

Wiederwahl bei fast allen Posten

Bei den Wahlen gab es im Großen und Ganzen Wiederwahl bei allen Ehrenämtern, nachdem den Kassierern auf der ganzen Linie Entlastung erteilt worden war. Unter anderem Deichgräber Hommelhoff ist als Vorsitzende des Schulvereins wiedergewählt worden. Deswegen musste sie ihr Amt als Revisorin abgeben. Hanne Jensen übernimmt dieses Amt. Walter Rohwedder erklärte sich auch bereit, seinen Posten im BDN-Ortsverein weiterzuführen.

„Das sind wir“

Bevor der Abend gemütlich ausklang mit Käsehäppchen und Wein, schilderte Jette Nielsen, Familienberaterin beim Sozialdienst Nordschleswig, in ihrem Bericht eindrucksvoll die Problematik und ihre Erfahrung mit dem Begriff Schulverweigerung bei Jugendlichen. Wittkop-Hansen und Hans-Iver Kley regten eine Diskussion über gemeinsame Veranstaltungen zum 100. Jahrestag der Volksabstimmung 2020 an. „Was ist Minderheit für euch?“, ist ein anderes Thema, das überregional in der Minderheit behandelt wird. Die Mölbyer sind am Dienstag nicht um Themen verlegen gewesen und warfen folgende Vorschläge in die Waagschale: „Das sind wir“, „Die treuen Streudeutschen“ und „Dass wir noch Deutsch reden können“.

Mehr lesen

Leserbrief

Tina Voldby
„Opråb til syddanske unge: Skift fjumreår ud med faglighed“