Covid-19

Mit mehr als 1.500 Tests pro Tag Richtung Wiederöffnung

Mit mehr als 1.500 Tests pro Tag Richtung Wiederöffnung

Mit mehr als 1.500 Tests pro Tag Richtung Wiederöffnung

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Testkapazität in der Kommune Hadersleben könnte künftig deutlich erhöht werden. (Archivfoto) Foto: Nils Baum

Am Montagvormittag treffen sich die 98 dänischen Bürgermeister sowie mehrere Regierungsmitglieder in einer Videokonferenz, um eine mögliche Wiederöffnung des Landes zu diskutieren. Haderslebens Bürgermeister H. P. Geil (Venstre) sieht dem Dialog positiv entgegen und ist bereit, die Testkapazität in der Domstadtkommune deutlich auszubauen.

„Wir sind bereit, die Testkapazitäten zu erhöhen“, teilt H. P. Geil im Vorfeld des Treffens in einer Pressemeldung mit. Bereits jetzt könne die Kommune mithilfe des privaten Zulieferers täglich bis zu 1500 Tests durchführen.

Testkapazität in der Kommune erhöhen

Sollten umfangreichere Tests Voraussetzung für eine Wiederöffnung der Kommune sein, könne die Testkapazität auch ohne Schwierigkeiten erhöht werden, so der Bürgermeister: „Wir haben die Möglichkeit, die Testkapazität auszubauen und auf andere Bereiche als Schulen und Pflegeheime auszuweiten, da wir die Anzahl des Testpersonals über unser Jobcenter relativ kurzfristig erhöhen können.“

Rückkehr der älteren Schüler?

Während des digitalen Treffens am Montagvormittag sollen mögliche Szenarien für eine Wiederöffnung des Landes diskutiert werden. Dabei werde es unter anderem um die Frage gehen, inwieweit Präsenzunterricht für die ältesten Schülerinnen und Schüler der Grundschulen wieder eingeführt werden kann.

Haderslebens Bürgermeister H. P. Geil (Venstre) sieht kein Problem darin, die Testkapazität der Kommune kurzfristig zu erhöhen. (Archivfoto) Foto: Ute Levisen

„Die große Frage ist, ob wir die ältesten Schüler der Grundschule wieder in die Schulgebäude zurückkehren lassen können“, meint Bürgermeister Geil, „der Shutdown zehrt an unseren Kräften und besonders von den älteren Schülern und den jungen Menschen, die schon vor längerer Zeit nach Hause geschickt wurden, wissen wir, wie schwer sie es haben.“

Mobile Testeinheiten an den Schulen

Bereits ab Montag, wenn die Nullt- bis Viertklässler nach den Winterferien in ihre Klassenräume zurückkehren, wird daher ein mobiles Testteam der Kommune den Schulen einen Besuch abstatten. Auf diese Weise sollen es Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglicht werden, sich problemlos vom Arbeitsplatz aus zweimal pro Woche auf das Coronavirus testen zu lassen.

Öffnung des Einzelhandels in der Diskussion

Auch eine Wiederöffnung des Einzelhandels werde bei dem Bürgermeister-Treffen voraussichtlich zur Debatte stehen. „Ob wir den Einzelhandel im gesamten Land öffnen sollten, weiß ich nicht. Aber wir sind einige Kommunen mit relativ wenig Infizierten, wo man den Rahmen für eine Öffnung der Geschäfte vielleicht etwas weiter stecken könnte, um den Ladenbetrieb unter bestimmten Bedingungen am Laufen zu halten“, so Geil, der sogleich verspricht „sollte auch hierfür das Testen entscheidend sein, werden wir eine Lösung finden.“

Mehr lesen