Ehrenherzog

Ein Mann für alle Fälle

Ute Levisen
Ute Levisen Lokalredakteurin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Der Ehrenherzog 2018 heißt Alex Bødiker – und er ist ein “Viertel” von Willys Kaffeklub. Foto: Ute Levisen

Bürgermeister ernennt Alex Bødiker auf dem Torvet zu Hadersleben zum Ehrenherzog.

Entertainer, Musiker, Lehrer, Schauspieler, Conferencier, Autor, Konzertveranstalter, Ehrenamtlicher, Beatles-Kenner – und ab Herbst auch Rentner: Der Ehrenherzog 2018 ist nicht nur ein Mann für alle Fälle, sondern auch bekannt wie ein bunter Hund!

Begleitet von Jubelrufen, ernannte Bürgermeister H. P. Geil am Sonnabend auf dem Torvet zu Hadersleben Alex Bødiker zum Ehrenherzog: „Hätte er im Mittelalter gelebt, er wäre wohl zum Hofnarren ernannt worden!”

Einen derart volksnahen Ehrenherzog könne man lange suchen, der sein Publikum in Sachen Sport und Kultur – stets gewürzt mit einer Prise Synnejysk Humor – erhelle und erleuchte, so das Stadtoberhaupt.

Er fühle sich geehrt, sagte seine Durchlaucht, und räumte zugleich ein, er habe sich nie, im Leben nicht, vorstellen können, also, sollte er je gefragt werden, die Ehrenherzog-Würde anzunehmen: „Ich wollte nicht in diesen Klamotten herumlaufen!”

Festlicher Umzug durch die Stadt im Rahmen des Herzog-Hans-Festivals in Hadersleben. Foto: Ute Levisen

Feuerprobe bestehen

Zum Glück kam es anders! Herzog Alex durfte gleich am ersten Tag eine wahre Feuerprobe bestehen, als er mitsamt herzoglichem Gefolge, gewandet in Samt und Schale, in gleißendem Sonnenschein und erfreulichen 28 Grad Celsius durch die Innenstadt zum Festzelt im Dammpark zog.

Dort fand der Empfang zu Ehren des Ehrenherzogs statt. Amtskollege, Ehrenherzog Vagn Mattson, nutzte die Gelegenheit, den „Neuen” im Herzog-Team mit einer langen Liste auf bevorstehende Herzog-Pflichten, wie beispielsweise die Eröffnung des Julemærke-Events, einzustimmen.

Es sei ihm eine Ehre und eine Freude, bekannte Bødiker, zumal er sich im Vorwege für die Organisation engagiere: „Daher schließt sich der Kreis – und das Ganze geht in einer höheren Einheit auf”, fand der Ehrenherzog, der in seiner Dankesansprache eine Ode an das Ehrenamt sang und resümierte: Jene, die klagten, dass in Hadersleben tote Hose herrsche, müssten sich fragen, was sie persönlich dagegen tun: „Was und dass sich etwas bewegt – das hängt nicht zuletzt vom eigenen Einsatz ab!”

Während im Zelt bei tropischen Temperaturen der Ehrenherzog gefeiert wurde, flanierten im Dammpark Schaulustige zwischen den vielen Buden und Zelten durch die Grünanlagen, wo wie gewohnt ein Ritterturnier stattfand. Den Rittern wurde dabei nicht nur turniertechnisch einiges abverlangt, sondern sie mussten in ihrer Ritterrüstung zu alledem einen kühlen Kopf bewahren – das muss ihnen erst einmal jemand nachmachen…

Mehr lesen